Dampfbremsfolie vor alukaschierter Mineralwolle?

Jörg: "Hallo zusammen, im Rahmen meiner Dachgeschossrenovierung stosse ich auf folgendes Problem: ich möchte auf vorhandener 120mm alukaschierter Mineralwolle (Zwischensparrendämmung)zusätzlich noch 50mm Untersparrendämmung aufbringen, darauf Dampfbremsfolie dann 24mm Lattung auf die Folie(zwischen dieser auch noch 24mm Dämmung)und als letztes Rigips. Wird die Alufolie dazwischen ein Problem oder kann man es so wie oben beschrieben machen.Vielen Dank im voraus."

Antwort von Paul: "Erklärung von einem Fachmann: Die Daten des von Ihnen geplanten Dachaufbaus habe ich mal eben in ein kleines Programm eingegeben: Ergebnis Tauwasseranfall. Das Problem bei der alukaschierten Mineralwolle ist die theoretisch 100%-ige Dampfdichtheit von Alu - und in diesem Zusammenhang die Forderung, dass der Dampfwiderstand nach außen hin abnehmen muss. Dieser bauphysikalischen Forderung kann man in Ihrem Falle nicht nachkommen, da man innenseitig kein Material aufbringen kann, das einen höheren Dampfdruckwiderstand als Alu hätte."