Wie du deine Dachterrasse aus Holz säuberst und neu beschichtest

 

Streng genommen ist diese Dachterrasse aus tropischem Holz keine alte Dachterrasse, sondern sie ist eher neu. Aber in drei Jahren setzt sich allerhand Schmutz auf dem Holz fest. Sonne, Wind und Wetter und die allgemeine Umweltverschmutzung bringen es mit sich, dass man das Holz reinigen und pflegen sollte. Stellen Sie sich vor, wie Ihr PKW aussieht, wenn er drei Jahre lang nicht gewaschen worden ist!
ici-dachterrasse01.jpg ici-dachterrasse02.jpg
"Waschen" allein genügt aber nicht. Nach der Reinigung mit einem Hochdruckreiniger sehen die geriffelten Terrassendielen (rechts) zwar wieder wie neu aus, aber sie schreien sozusagen nach einer schützenden Behandlung. Wie die Haut ein gutes Sonnenöl braucht, wenn sie Sonne und Wind ausgesetzt wird, braucht Gartenholz das Xyladecor "Gartenholz-Öl". Es hat einen hoch wirksamen Wasserabperleffekt, weist Schmutz ab, dringt tief ein, frischt alte Holzböden auf und sorgt für eine gleichmäßige, seidig glänzende Oberfläche. Bevor das Gartenholz-Öl aufgetragen wird, müssen die Terrassendielen natürlich abgetrocknet sein. ici-dachterrasse03.jpg
ici-dachterrasse04.jpg ici-dachterrasse05.jpg
Der Anstrich erfolgt mit einem Tuch oder einem breiten Flachpinsel - und natürlich nur bei einer Wetterlage, die keinen Regen erwarten läßt. Ist die erste Beschichtung erfolgt, wiederholt sich der ganze Vorgang nach einer etwa fünfstündigen Trockenzeit.
ici-dachterrasse06.jpg
Bei einer (Dach)Terrasse aus tropischem Hartholz empfieht sich ein dritter Anstrich. Und das Ergebnis - siehe Foto - kann sich nicht nur sehen lassen. Die Holzterrasse ist nun für viele Jahre geschützt und sie macht auch optisch einen (sanft) glänzenden Eindruck.

„Mit freundlicher Unterstützung von Xyladecor