Alles über Coelan Balkonsanierungssysteme inklusive Sanierungsbeispiel

Transparente Beschichtungen

coelans1.jpg

Ist die Beschaffenheit des Untergrundes noch weitgehend in Ordnung, ist die transparente Beschichtung von Balkon, Terrasse oder Laubengang möglich. Bei der Ermittlung des Zustands Ihres Balkons hilft unsere Checkliste für die Balkonsanierung. Zweckmäßig ist in jedem Falle eine Vorbehandlung mit COEFUG, da hierdurch bereits eine weitgehend wasserdichte Verfugung sowie eine Tiefenverfestigung gewährleistet wird. Die Beschichtung besitzt nach der Aushärtung eine glänzende Oberfläche. Falls ein seidenmatter Belag gewünscht wird, so ist ein zusätzlicher Beschichtungsgang mit COETRANS-Deckschicht seidenmatt erforderlich. Durch diese zusätzliche Deckschicht erhöht sich die Oberflächenfestigkeit und die Beständigkeit gegenüber chemischen Belastungen.

Farbige Beschichtungen

coelans3.jpg

COETRANS gibt es auch in den Farben beige, silbergrau, kieselgrau und reinweiß. Der Polyurethan-Flüssigkunststoff ist gebrauchsfest und sicher in der Anwendung und ermög­licht eine nahtlose Abdichtung auch in Anschluss­bereichen. Er ist elastisch und flexibel in einem Temperatur­bereich von -40°C bis +90°C sowie UV- und witterungs­beständig. Im ausge­här­teten Zustand ist die Beschichtung zähelastisch und strapa­zier­fähig. Risse bis 2 mm werden überbrückt. COETRANS ist wasser­dampf­durchlässig, so dass Feuchtigkeit aus der Konstruktion entweichen kann.

Farbige Beschichtungen mit Farb-Chips-Einstreuung

coelans4.jpg

Ist eine farbliche Gestaltung mit Einstreuung von Farbchips erwünscht, so wird einer der gewählten Farbtöne als Grundbeschichtung aufgetragen. In die noch nasse Schicht werden die Farb-Chips eingestreut. Abschließend ist das Auftragen einer Schicht mit COETRANS transparent erforderlich. Eine farbliche Abstimmung auf die Grundfarben ist beim Coelan-Farb-Chips-Programm möglich. Jedenfalls steigert eine farbige Beschichtung die Freude am Balkon als Oase der Erholung.

COETRANS-Spachtelbeläge

COETRANS-Spachtelbeläge sind in vielen Varianten durchführbar. So können die COETRANS-Flüssigkunststoffsysteme mit zusätzlicher Spachtelung von Colorit-Quarzen oder von Coelan-Natursteinen verarbeitet werden. Durch das Spachtelverfahren erhält die Beschichtung eine ebene Oberfläche, die trotzdem über die erforderliche Griffigkeit verfügt. Die Verarbeitung sollte durch geschulte Fachfirmen erfolgen. Der Belag ist sehr belastbar. Dennoch verfügt er über eine hohe Elastizität, die eine dauerhafte Dichtigkeit gewährleistet. Durch die Elastizität können große thermische Belastungen aufgenommen werden.

Sanierungsbeispiel mit Coelan-Natursteinen

coelans7.jpg

Als Voraussetzung für das Gelingen der Beschichtung muss der Untergrund geprüft und entsprechend vorbereitet (z.B. gereinigt) werden.

coelans8.jpg

Nach vorschriftsmäßiger Grundierung der Flächen wird eine "nahtlose" Dichtschicht aufgerollt. Diese Schicht ist wesentlich für die Wasserdichtheit und Flexibilität der Beschichtung.

coelans9.jpg

Coelan-Natursteine werden mit einem hochwertigen Einkomponenten-Bindemittel im vorgegebenen Mischungsverhältnis sorgfältig gemischt, umgetopft und nochmals gemischt.

coelans10.jpg

Auf die ausgehärtete "Dichtschicht" wird COETRANS-transparent als Klebeschicht für den Spachtelbelag dünn vorgestrichen.

coelans12.jpg

Auf die noch feuchte Klebeschicht wird die Mischung aus Natursteinen und Bindemittel aufgeschüttet ...

coelans13.jpg

...mit Aufstreichspachteln vorverteilt und danach mit Glättkellen verdichtet.