Checklisten beim Bau und Kauf eines Wintergartens

Wintergärten sind etwas wunderbares: Selbst wenn es draußen stürmt und schneit, sitzt man drinnen im Grünen und molliger Wärme. Die Freude kann aber schnell getrübt werden, wenn beim Bau des Wintergartens etwas schief gelaufen ist. Die Website Wintergarten-Experte.de hat aus diesem Grund einige Checklisten veröffentlicht, die den Bauherren vor unliebsamen Überraschungen schützen sollen. Diese wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.

Checkliste zu Vorabklärungen

  • Informieren Sie sich genau über den Wintergartenbau! 
  • Eignen Sie sich ein Grundwissen an, damit Sie später genau dies erhalten was sie brauchen! 
  • Wenn es ein Freisitz (überdachter Sitzplatz) sein soll, sollten Sie beachten, dass eine Möglichkeit besteht, den Freisitz später zu schließen.
  • Welche Ausrichtungen Ihres Wintergartens stehen zur Verfügung Nord-, Ost-, Süd oder Westausrichtung)? 
  • Berücksichtigen Sie genau, was Sie im jeweiligen Fall beachten müssen.
  • Klären Sie ab, ob eine Baugenehmigung erforderlich ist! 
  • Stellen Sie den Antrag auf Erteilung der Baugenehmigung rechtzeitig! 
  • Stellen Sie bei Zweifeln eine Bauvoranfrage! 
  • Reichen Sie die Unterlagen für den Antrag vollständig ein!
  • Beziehen Sie die Nachbarn frühzeitig ein!
  • Existiert an dieser Stelle bereits ein Fundament?
  • Wie und wann benutzen Sie den Wintergarten? 
  • Was sind die Bedürfnisse und Wünsche an Ihren Wintergarten?
  • Wie groß soll Ihr Wintergarten werden?
  • Wie hoch ist Ihr Budget? 
  • Wie viel wollen Sie investieren?
  • Klären Sie, wie die Bestimmungen einer Baugenehmigung sind? 
  • Lassen Sie sich beraten.Soll die Konstruktion aus Aluminium sein?
  • Soll die Konstruktion aus Holz sein?
  • Soll die Konstruktion aus Aluminium-Holz (Außen Aluminium, Innen Holz) sein?
  • Entwässerung, Fundamente und Bauanschlüsse sollten der Norm entsprechen.
  • Beachten Sie Abstände zur Grundstückgrenze und Baugrenze.

Checkliste, um ein Angebot zu verlangen

  • Vertrauen sie einem Händler der seit mehreren Jahren auf dem Markt erfolgreich ist.
  • Fragen Sie den Händler wie viele Systeme er anbietet. Wählen Sie einen Händler mit mehreren Systemen im Angebot, so können sie sicher sein, dass sie für ihren Zweck ds beste System erhalten! Händler arbeiten mit Systemlieferanten zusammen. Systemhersteller haben "normalerweise" einen größeren Erfahrungswert als Individualanfertigungen. Es gibt Systeme, welche sehr individuell auf Ihre Bedürfnisse eingehen. Hat ihr Händler ein eigenes System, ist die Referenzauskunft umso wichtiger.
  • Verlangen Sie für das Dachsystem Prüfzeugnisse.
  • Fragen Sie nach, ob der Händler oder einer seiner Mitarbeiter kürzlich eine Weiterbildung hatte. Zum Beispiel: Abdichtung, Anschlüsse, Gesetze, ...
  • Setzen Sie sich mit einem erfahrenen Händler, welcher Ihnen ein gutes Gefühl vermittelt, in Verbindung!
  • Tipp: Beachten Sie Händler mit der Qualitätsmarke. Händler mit Qualitätsmarken weisen sich als erfahrene Wintergartenbauer aus!
  • Verlangen Sie Referenzen des Händlers! ...und holen Sie diese auch ein! Verlangen Sie auch Referenzen welche schon ein wenig in die Jahre gekommen sind. Daumenregel: Übermässiger Einsatz von Silikon = schlechte Qualität
  • Rechtliche Bauvorschriften beachten! Lassen Sie sich vom Händler über die Bauvorschriften informieren und beraten!
  • Welche Wintergartenformen und Dachformen sind für Ihr Haus geeignet?
  • Wählen Sie die Öffnungsart, welche für Sie optimal ist! Das beste Erlebnis zur Natur bietet die Faltwand. Trotz der gering höheren Erstinvestition sind Faltwände, auf die ganze Lebensdauer des Wintergartens gesehen, empfehlenswert!
  • Verlangen Sie bei Faltwänden Prüfzeugnisse. Faltwände mit "Slid-Technologie" haben sehr gute Laufeigenschaften.
  • Wählen Sie das Material des Konstruktionsprofils aus!
  • Wählen Sie die verschiedenen Farben.
  • Wählen Sie mit Hilfe des Händlers die gewünschte und für Sie ideale Verglasung aus! Beachten Sie den U-Wert Energieverlust-Koeffizient)!
  • Wählen Sie mit Hilfe des Händlers die gewünschte und für Sie ideale Beschattung aus! Informieren Sie sich gut! Lassen Sie es sich genau erklären!
  • Wählen Sie mit Hilfe des Händlers das gewünschte und für Sie ideale Lüftungskonzept aus! Lassen Sie sich dies genau erklären!
  • Überprüfen Sie das Klimakonzept, und überlegen Sie, ob eine Heizung von Nöten ist! Lassen Sie sich beraten!
  • Lassen Sie sich ein detailliertes Angebot anfertigen! Angebote sind in der Regel kostenlos. Lassen Sie sich dies jedoch nochmals versichern!
  • Ist Ihnen Ästhetik und Design wichtig? Achten Sie auf filigrane Konstruktionen viel Glas, wenig Profil). Die Dachkonstruktion und die senkrechten Elemente sollten ein einheitliches Profildesign haben.
  • Lassen Sie sich vom Fachhändler genaue Pläne und Zeichnungen ev. sog r Modelle) anfertigen. Dies soll unangenehme Überraschungen vermeiden!
Auf dies sollten Sie Wert legen...
  • ... auf eine kontrollierte Entwässerung der gesamten Dachkonstruktion. Lassen Sie sich dies an Mustern erklären.
  • ... mögliche Kältebrücken bei den Profilstößen (Gefahr der Schwitzwasserbildung) sind bei einem Wohnwintergarten nicht zu akzeptieren.
  • ... DIN-gerechter Wand- und Bodenanschluss.
  • ... optimale Klimaverhältnisse.
  • ...auf Beschattungsmöglichkeiten.
  • ...auf Eindeckung bzw. Verglasung des Daches und der senkrechten Elemente.
  • ...auf Belüftungsmöglichkeiten - hier besonders auf Einbruchhemmung achten.
  • ...senkrechte Elemente: großzügige Öffnungen zum Garten (z.B. Faltwände)
  • ...achten Sie bei Faltwänden auf Qualität (sehr große Unterschiede bei einzelnen Fabrikaten in Funktion und Dichtigkeit).

Checkliste zum Überprüfen eines Angebots

  • Die Gewährleistung auf den Wintergarten soll mindestens 5 Jahre nach BGB in Deutschland (ABGB in Österreich, OR in der Schweiz) sein.
  • Achten Sie, dass der Händler auf das gelieferte System 15 Jahre Ersatzteilsicherheit gewährleistet! 
  • Achten Sie, dass Montagearbeiten in die Gewährleistung mit eingeschlossen sind!
  • Überprüfen Sie, ob das Angebot pauschal abgerechnet ist! Schauen Sie, dass im Angebot alles enthalten ist z.B. Fundament)!
  • Überprüfen Sie, ob das Angebot zeitlich gegliedert ist!
  • Überprüfen Sie, ob das Angebot Ihren Wünschen entspricht (Beschattung, U-Werte,...).
  • Ganz wichtig: Achten Sie bei Wohnwintergärten auf die Wärmedämmung. Sie sollte den Richtlinien der neuen Energieeinsparverordnung (EnEv) entsprechen! Der Gesetzgeber verlangt einen Nachweis.

Checkliste vom Bau bis zur Abnahme

  • Überprüfen Sie, ob der Bau rechtlich abgesichert und überprüft ist! Informieren Sie sich, und lassen Sie sich beraten! 
  • Überprüfen Sie die Aktivitäten laufend! Wird der Wintergarten unter den oben genannten Bedingungen und Wünschen gebaut?
  • Machen Sie eine Teilabnahme! Lassen Sie sich Zeit bei der Abnahme! 
  • Testen Sie ihren Wintergarten! Überprüfen Sie, ob das Klima in Ihrem Wintergarten Ihren Wünschen entspricht! Funktioniert die Beschattungsanlage