Brandschutz beim Dachausbau

Marcel: “Wir planen das Dachgeschoss unseres Reihenhauses ( 2 Vollgeschosse + DG ) auszubauen und haben folgende Frage: Ist es hinsichtlich des Brandschutzes ausreichend, Glaswolle ( F 30 ) zu verwenden und das Ganze mit Nut- und Federbrettern zu verkleiden? Oder muss mit Gipskartonplatten verkleidet werden? Nut-und Federbretter wären uns lieber. Müssten diese eine spezielle Behandlung erfahren, um F30 zu entsprechen?"

Antwort von Friedrich: "Die Anforderungen für ein Dachgeschoss im Reihenhaus liegen bei einer Feuerwiderstandsdauer von 30 Minuten (F30). Dies ist mit Mineralwolle und einer Holzbekleidung ohne Probleme zu erreichen. Eine spezielle Behandlung ist hierfür nicht notwendig. Die Frage ist allerdings, ob Sie sich und ihren Nachbarn nicht etwas Gutes tun wollen und die Brandsicherheit durch spezielle Brandschutzplatten aus Gipskarton zu erhöhen. Die Feuerwiderstandsdauer könnte man somit auf 90 Minuten erhöhen."