Boden ausgleichen für das Verfliesen von zwei Räumen

Robert K.: "Ich will zwei aneinanderliegende Zimmer fliesen. Hierzu würde ich gern die Böden ausgleichen und auf eine gleiche Höhe bringen.

Wie erhalte ich eine waagerechte Ebene?
Welcher Baustoff ist zu verwenden?
Wie fängt man am besten an?"

Antwort des Baumarkt-Teams: "Lieber Robert,
Du musst in einem Zimmer zunächst einmal die maximale Höhe des Oberbelags, also der Fliesen, markieren und dann mit Hilfe einer Schlauchwaage in beiden Zimmern diese einheitliche Höhe akkurat an der Wand anzeichnen. Nun kannst Du herunterrechnen, was für Fliese, Kleber und Fließestrich noch übrig bleibt. Dem Fließestrich kommt dabei die entscheidende Bedeutung zu - er gleicht Unebenheiten aus und bringt beide Zimmeruntergründe auf ein Niveau. Das Einbringen eines derartigen Fließestrichs ist aber eine Kunst für sich. Wenn Du ungeübt bist, solltest Du an der Wand 1 Meter lange Latten anbringen, die in die Räume hineinragen und die maximale Höhe des Estrichs fixieren.

Du kannst natürlich nach demselben Verfahren auch mit Verlegeplatten (Trittschalldämmplatten z.B.) arbeiten, dann musst Du sauber mit der Wasserwaage arbeiten und Unebenheiten unterfüttern. Das kann - je nach Struktur Deines Bodens - die aufwendigere Arbeit sein."