Begehbarer Kleiderschrank - eine Bauanleitung erobert Frauenherzen

begeh01.jpg

Welche Frau träumt nicht davon, einmal in ihrem Kleiderschrank "spazieren zu gehen"? Damit die weibliche (und männliche) Designergardarobe gut und übersichtlich verstaut werden kann, haben wir hier für Sie eine Bauanleitung für einen begehbaren Kleiderschrank zusammengestellt. Damit beim Bau des Schrankes nichts schief läuft, sollten Sie im voraus einige wichtige Dinge beachten: Die Maße für den begehbaren Kleiderschrank sind den räumlichen Verhältnissen anzupassen. Ein Schrank mit einer Kleiderstange muss mindestens eine Tiefe von 60 cm aufweisen, ohne diese läßt er sich in den Maßen variieren. Die Durchgangsbreite sollte nicht kleiner als 90 cm (besser 1m) sein, so daß beim Bücken ausreichend Platz bleibt.

Was natürlich auch beachtet werden muss, dass ist der Zeitaufwand für den Bau eines solchen Prachtstücks. Das dauert Tage und Stunden und der Hunger meldet sich logischerweise. Damit die Arbeit locker weiter geht und verbrauchte Kalorien wieder ausgeglichen werden können, bestellt sich der Heimwerker für sich und seine Frau, die ihm bei der Arbeit als dritte und vierte Hand helfen wird, am besten zwei Pizzen von dem bewährten Pizza-Service www.bringbutler.de.

Sollten andere Beschläge als die angegebenen verwendet werden, ist unbedingt die beigefügte Montageanleitung des Herstellers zu beachten.


Arbeitsschritte zum Bau der Schiebetür:



begeh02.gif

1:   Lassen Sie sich die Türblätter nach den Angaben auf der Materialliste vom Schreiner anfertigen.

2:   Zeichnen Sie dann die Bohrungen an den Türblättern (siehe Detailzeichnung Schwebetür) an und bohren Sie diese.

begeh03.gif

3:   Bringen Sie jetzt die Laufrollen an der Stirnseite der Türblätter an.

4:   Zeichnen Sie nun die Bohrungen für die Griffstange an (siehe Ansichtzeichnung) und bohren Sie diese.

begeh04.gif

5:   Jetzt werden die Bohrungen für die obere Führungsschiene angezeichnet und die obere Führungsschiene wird an die Decke montiert. (siehe Detailzeichnung)

begeh12.gif

6:   Im Anschluß daran fräsen Sie die Nut in die Bodenschwelle für die Gummiführung. (siehe Detailzeichnung Bodenführung)

begeh05.jpg

7:   Die Bohrungen auf dem Bodenprofil für die Befestigung auf den Boden anzeichnen und bohren.

8:   Ermitteln Sie dann die Position für die Bodenführung:

  • provisorische Einhängung der Türe

  • beim Anzeichnen der Bodenführung beachten Sie bitte folgendes:

  • Das Türblatt muss gerade hängen und geführt werden

  • Das Profil muss bei geschlossenem und geöffnetem Zustand in der Nut geführt werden.

  • Die Bohrungen müssen auf den Boden angezeichnet werden.

  • Dann wird die Tür ausgehängt.

  • Jetzt wird das Bodenprofil gebohrt und verschraubt.

Zum Schluß wird nur noch die Türe eingehängt, die Sicherungsschraube angebracht und die Griffstange angeschraubt. Fertig!

Arbeitsschritte zum Bau des Kleiderschranks:



begeh06.gif

1:   Lassen Sie sich die MDF-Platten nach den Angaben auf der Materialliste zuschneiden.

2:   Als erstes werden dann an den Innenseiten der Seitenteile die Bohrungen angezeichnet und gebohrt (siehe Detailzeichnung Bohrung für Bodenträger, fangen Sie von oben an die Bohrungen anzuzeichnen); bei dieser großen Anzahl von Bohrungen ist es sinnvoll, sich eine Schablone anzufertigen. Der Vorteil dieser Bohrungen im Raster ist, das die Einschraubdübel für die Exzenter-Verbindungsbeschläge, Bodenträger, Schubkastenauszüge etc. auch in diese Bohrungen passen.

Sollten sich bei Ihnen andere Raumhöhen ergeben, was anzunehmen ist, ermitteln Sie wie folgt die Höhe der Seitenteile:
x + 2x B

x = Vielfaches von 32 mm
B= 9,5 mm bei einer Plattenstärke von 19 mm

begeh07.gif

3:   Nun zeichnen Sie die Bohrungen für den Sockel an (siehe Detailzeichnung Dübelverbindung).

begeh08.gif

4:   Dann zeichnen Sie die Unterseite der Boden- und Deckplatten für die Exzenterverbindung an (siehe Detailzeichnung).

begeh09.gif

5:   Jetzt wird die Nut für die Rückwand in die Seitenteile eingefräßt (siehe Detailzeichnung), hierbei ist zu beachten, daß die Rückwand auf der untersten Bodenplatte endet. Also auch dort die Nut fräsen.

begeh10.gif

6:   Im Anschluß an die Fräsungen müssen Sie alle Platten schleifen und die Kanten brechen und ölen.

7:   Zur guter Letzt werden die einzelnen Schrankelemente montiert:

begeh11.jpg

  • Ein Seitenteil auf den Boden legen

  • Sockel mit Hilfe der Dübeln in das Seitenteil stecken

  • Boden- und Deckplatte mit den Exzenterverbindungsbeschlägen mit dem Seitenteil verbinden

  • Zweites Seitenteil montieren

  • Rückwand mit Holzschrauben in die Nut schrauben, Bohrungen vorher senken

  • Schrank aufstellen


Materialliste begehbarer Kleiderschrank:



Position Anzahl Material Masse in mm
1 10 MDF 600 x 2669 x 19
2 6 MDF 600 x 481 x 19
3 3 MDF 507 x 2597 x 6
4 22 MDF 481 x 586 x 19
5 3 MDF 481 x 60 x 16
6 4 MDF 600 x 981 x 19
7 2 MDF 1007 x 2597 x 6
8 5 MDF 981 x 586 x 19
9 2 MDF 981 x 60 x 16m
10 3 Schrankrohr 25 x 981
11 3 Paare Schrankrohrlager d=25
12 104 Bodenträger d=5
13 20 BU-Holzdübel 8x 40
14 40 Verbindungsbeschläge   *0   VB 35 MD/10
15 40 Einschraubdübel   *1   DU 248
16 1 Türblatt 1205 x 2594 x 35
17 2 Türblatt 1195 x 2594 x 35
18 1 Schwelle 3595 x 100 x 12
19 1 Blende 3595 x 100 x 12
20 1 Schwebetürbeschlag   *2   Top Line 1
21 1 Laufprofil   *3   Top Line 1
22 1 Innere Türführung   *4   STB 35
23 2 Führungsprofil   *0   STB 35
24   Senkkopfschrauben 3x 20
25   Dübel 6 + 8
26   Schrauben 5x 45 + 4x 45


Alle folgenden Produkte stammen von Hettich und sind üblicherweise auch im Baumarkt erhältlich:

*0   Exzenter-Verbindungsbeschlag VB 35 MD /19, Zinkdruckguß mit Steg für 19mm Fachböden

*1   Einschraubdübel DU 248, Direktgewinde für Bohr- d=5mm, Spannmaß 6,7 mm, Zinkdruckguß

*2   Schwebetür-Beschlag Top Line1, ohne Laufprofil, Komplett-Verpackung, oberer Türlauf, Tandem-Laufteile mit Stahl-Kugellager, Belastbarkeit 750N/Tür

*3   Laufprofil Top Line 1, Lagerlänge 6000 mm, Aluminium

*4   Innere Türführung STB 35, Führungsgleiter

*5   Führungsprofil STB 35, Lagerlänge 3500mm, Kunststoff weiß/braun/kieferfarbig