Befestigung von Lasten an Gipsfaserplatten

Leichte, senkrecht parallel zur Wandfläche wirkende Einzellasten mit geringer Ausladung, wie z.B. Bilder oder Dekorationen können mit geeigneten, einfachen handelsüblichen Befestigungsmitteln direkt an der FERMACELL Beplankung ohne zusätzliche Unterkonstruktion befestigt werden. Hierzu eignen sich z.B. Nägel, Bilderhaken mit Ein- oder Mehrfachnagelaufhängung oder Schrauben. Angaben zur Lastenaufnahme der Bilderhaken enthält die nachfolgende Tabelle. Den angegebenen zulässigen Lasten ist ein Sicherheitsfaktor von 2 bei einer Dauerbeanspruchung bei rel. Luftfeuchtigkeit bis 85 % zugrundegelegt.

Bilderhaken mit Nagelbefestigung * Zulässige Belastung pro Haken in kN FERMACELL®  Plattendecke in mm
(100 kg = 1 kN) **

10 mm

12,5 mm

15 mm

18 mm

10 + 12,5 mm

ferm1.gif 0,15 0,17 0,18 0,20 0,20
ferm2.gif 0,25 0,27 0,28 0,30 0,30
ferm3.gif 0,35 0,37 0,38 0,40 0,40

 
Bruchkraft der Haken je nach Fabrikat. Befestigung der Haken unterkonstruktionsneutral nur in der Beplankung.
**   Sicherheitsfaktor 2 (Dauerbeanspruchung bei rel. Luftfeuchtigkeit bis 85 %)

Befestigungen bei leichten und mittelschweren Konsollasten

Leichte und mittelschwere Konsollasten, wie z.B. Regale, Hängeschränke, Vitrinen, Tafeln u.ä. können direkt nur mit Schrauben oder mit handelsüblichen Hohlwanddübeln unterschiedlicher Art mit auf das Dübelsystem abgestimmten Schrauben an den FERMACELL Ausbau-Platten befestigt werden, ohne das zusätzliche lastenabtragende Unterkonstruktionen, wie z.B. Querprofile vorgesehen werden müssen. Bei den Dübeln handelt es sich im Regelfall um Fabrikate, die von der Vorderseite der Beplankung durch das Bohrloch gesteckt werden und sich auf der Plattenrückseite verspreizen. Die Angaben der Dübelhersteller bezüglich Lochdurchmesser in der Beplankung und Schraubenabmessung sind einzuhalten.

Zulässige Belastungen der unterschiedlichen Befestigungsmittel für verschiedene FERMACELL Plattendicken sind in der nachfolgenden Tabelle aufgeführt. Den angegebenen zulässigen Lasten ist ein Sicherheitsfaktor von 2 zugrunde gelegt. Die aufgeführten Belastungswerte lassen sich addieren, wenn die Dübel-/Befestigungsabstände = 50 cm sind.

Wahlweise kann die Befestigung leichter und mittelschwerer Konsollasten auch durch die Beplankung hindurch direkt an den Ständerprofilen oder aber an anderen geeigneten zusätzlich im Wandhohlraum verlegten Unterkonstruktionen oder Verstärkungen erfolgen (siehe hierzu den Abschnitt: "Einbau von Sanitär-Tragständern" in diesem Kapitel).

Konsollasten mit Dübeln oder Schrauben befestigt Zulässige Belastung bei Einzelaufhängung in kN bei FERMACELL®  Plattendicke in mm
( 100 kg=1 kN ) **

10 mm

12,5 mm

15 mm

18 mm

10 + 12,5 mm

Hohlwanddübel

ferm4.gif
0,40 0,50 0,55 0,55 0,60
Schraube mit durchgehendem Gewinde Ø5 mm

ferm5.gif
0,20 0,30 0,30 0,35 0,35
  Einzelaufhängung * jeweils mittig zwischen senkrechter Unterkonstruktion angeordnet

ferm6.gif

 
Eingeleitet nach DIN 4103, Sicherheitsfaktor 2
(Verarbeitungshinweise des Dübelherstellers beachten).
**   Unterstützungsabstand der Unterkonstruktion 50 x Plattendicke.

Die aufgeführten Belastungswerte lassen sich addieren, wenn die wandhängenden Objekte in einer horizontalen Linie angeordnet sind und die Dübelabstände = 50 cm sind. Bei geringeren Dübelabständen sind je Hohlraumdübel 50 % der jeweils zulässigen max. Belastung anzusetzen. Die maximal zulässige Flächenlast pro m² darf 4x die Einzellast nicht überschreiten.

Lastenbefestigung an Deckenbekleidung

An FERMACELL Deckenbekleidungen und Unterdecken können problemlos Deckenlasten angebracht bzw. befestigt werden. Hierfür haben sich besondere Kippdübel und Federklappdübel aus Metall bewährt.

ferm7.gif
Dübel für axiale Zugbelastung (Kippdübel und Federklappdübel)

Die zulässigen Belastungen pro Befestigungsmittel bei axialer Zugbelastung sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

FERMACELL
Beplankung (mm) ***
10 12,5 15 18 12,5 + 10
Zulässig Belastung
bei Einzelaufhängung in kg, *
für Kipp-, oder
Federklappdübel (mm) **
20 22 23 24 25

 
Eingeleitet nach DIN 4103, Sicherheitsfaktor 2.
**   Verarbeitungshinweise des Dübelherstellers beachten.
***    Unterstützungsabstand der Unterkonstruktion = 35 x Plattendicke.