Bauanleitung Wippe für den heimischen Garten

kinderwippe.jpgDie Wippe ist ein Garten-Spielgerät, das fast so alt ist, wie die Menschheit. Im Grunde genügt ein Steinblock, über den ein Balken gelegt wird. Aber es soll sich ja niemand verletzen und deshalb ist es wichtig, eine solide Wippe zu bauen, die fest in einem Betonsockel verankert ist und bei der sich auch der Wippbalken nicht selbstständig machen kann. Wie Sie aus einer Wippe ein Karussell machen, zeigen wir Ihnen in einer weiteren Anleitung. (Die beiden Anleitungen bauen nicht aufeinander auf!)

Unsere Wippe besteht aus dem Wippbalken, der an den Enden um 15º abgeschrägt wird. Hierauf werden die Sitzbretter geschraubt, welche laut Zeichnung mit der Stichsäge zugeschnitten und rund geschliffen werden. Als Haltegriff wird ein Balken auf 45º abgeschrägt und am anderen Ende gerundet. In den Mittelpunkt der Rundung wird ein 30 mm Loch gebohrt, durch welches der Alugriff geschoben wird.

Der Drehpunkt der Wippe wird mit einem Balken (2) und einem handelsüblichen Pfostenträger in H-Form (1) hergestellt. Durch die sog. Gabel des Pfostenträgers wird ein 12 mm-Loch gebohrt bzw. eine vorhandene Bohrung durch Nachbohren auf 12 mm ausgeweitet. In den Balken, der als Auflage des Wippbalkens dient, wird mittig ebenfalls ein 12 mm-Loch gebohrt. Zwischen Balken und Pfostenträger werden rechts und links zwei Unterlegscheiben (4) gelegt und mit einem 10 mm Bolzen (3) und einer Hutmutter (5) verbunden. Da Bolzen und Pfostenträger relativ stark beansprucht werden, sollten beide aus rostfreiem Edelstahl sein. Der Balken (2) wird nun mit langen Schrauben (6) mittig unter den Wippbalken geschraubt.

kinderwippe01.gif
Der Balkenschuh muss in ein Erdloch einbetoniert werden. Wie Sie einen Pfostenträger einbetonieren zeigen wir Ihnen auf baumarkt.de. Damit die Wippe vor der Erde abgebremst wird, werden in die Erde zwei Autoreifen eingegraben, das dämpft den Aufprall erheblich und verlängert die Lebensdauer Ihrer Wippe ganz beachtlich.

Natürlich sollte das Holz, das ja Regen und Kälte ausgesetzt ist, durch eine Holzschutzbehandlung geschützt werden. Dazu empfehlen wir den farblosen BONDEX Imprägniergrund 4423 als Bläueschutzimprägnierung auf Wasserbasis und eine anschließende Lasur in einem Farbton Ihrer Wahl mit der BONDEX Universal - Holzschutzlasur 4451, die nach DIN EN Teil 3 "für Kinderspielzeug geeignet nach Trocknung des Anstrichs" geprüft ist.
kinderwippe02.gif

Materialliste Kinderwippe

Nr.Stck.BenennungMaßeMaterial
11Wippbalken320 cm x 10 cm x 10 cmFichte
22Sitzbretter50 cm x 24 cm x2 cmFichte, Nadelsperrholz
32Haltegriffe45 cm x 10 cm x 10 cmFichte
41Balken (2)80 cm x 10 cm x8 cmFichte
51Pfostenträger (1)***
61Bolzen (3)ø 10 mm , 110 mm lang
72Unterlegscheibe (4)
81Mutter (5)M 10
94Schrauben (6)5x 160 mm
102Alurohr für Haltegriffeø 30 mm, 34 cm lang
*** Die Seitenschenkel ("Gabel") des Pfostenträgers müssen 42 cm über den Erdboden ragen.