Bauanleitung: Topfaufhänger aus einem restaurierten Fensterrahmen

Topfaufhaenger_Moodshot.jpg

Das kennt man ja: In der Küche stapeln sich Töpfe und Pfannen und man weiß einfach nicht, wohin mit den ganzen Behältnissen. Wenn die Schränke überquellen, ist ein Topfaufhänger die Lösung. Frei schwingende Topfaufhänger aus Edelstahl sind im Handel erhältlich, aber ein versierter Heimwerker kann ein solches Gebilde mit wenigen Handgriffen und etwas Geschick auch selber basteln. Dazu benötigt man das passende Werkzeug und Material, in diesem Fall einen Fensterrahmen, eine Kette und Schraubhaken — und schon hat man wieder Platz in der Küche.

Schritt 1: Kitt entfernen

Topfaufhaenger_Schritt_1.jpg

Entfernen Sie mit dem Dremel® Multi-Max und dem Sägeblatt MM450 den Kitt von den langen, geraden Flächen des Rahmens. Für unebene oder schwer zugängliche Bereiche verwenden Sie ein Dremel® Multifunktionswerkzeug und das Hochgeschwindigkeits-Fräsmesser 115. Anschließend können Sie entweder neuen Kitt auftragen oder die Fensterscheibe einfach entfernen.

Schritt 2: Farbe entfernen

Topfaufhaenger_Schritt_2.jpg

Entfernen Sie mit dem Dremel® Multi-Max und dem Deltaschleifpapier MM70P die Farbe von den glatten Flächen des Rahmens. Für schwer zugängliche Bereiche verwenden Sie ein Multifunktionswerkzeug mit Schleiffächer.

Schritt 3: Rahmen lackieren

Topfaufhaenger_Schritt_3.jpg

Lackieren Sie den abgeschliffenen Rahmen. Wenn die Farbe getrocknet ist, bohren Sie Führungslöcher an den Positionen, an denen Sie die Töpfe aufhängen möchten. Schrauben Sie die Schraubenhaken mit der Hand in die Führungslöcher.

Material
- Dremel® Multi-Max MM20
- Dremel® 4000 mit Hochgeschwindigkeits-Fräsmesser 115
- Holz- & Trockenwand-Sägeblatt MM450
- Deltaschleifpapier MM70P
- Altes Fenster
- Farbe
- Schraubhaken
- Eine Kette oder ein verzinktes Kabel


Weitere Informationen, kreative Ideen und Videos gibt es auf www.dremel.de