Einfache Bauanleitung: Steckklammer als Verbretterungshilfe

Manche unserer Selbstbau-Anleitungen führen nur zum Ziel, wenn man einige Tage Arbeit investiert. deshalb bringen wir heute eine Anleitung, deren Verwirklichung geradezu eine Entspannungsübung für Heimwerk-Profis ist. Es geht um eine "Steck-Klammer", die die fehlende dritte Hand ersetzt, wenn man Wand und Decke mit Paneele verkleiden will. Diese Klammer (nach dem Prinzip der eingekerbten Holz-Wäscheklammer) ist auch ein schönes Geschenk für Freunde, die ihre Wohnung mit Holzpaneelen verschönern wollen.

steck03.gif

steck04.gif

Falls Sie keinen Gebrauch mehr für die Klammer haben, können Sie sie farbig lackieren und einem Museum für moderne Kunst stiften. Doch Spaß beiseite - bitte gehen Sie so vor:

steck01.gif

Die Holzleiste (1) mit dem Holzklotz (2) übereinanderlegen und mit einer Schraubzwinge zusammendrücken. Auf der oberen Holzleiste (1) die Schraublöcher anzeichnen. Mit einem 6,5mm Bohrer vier durchgehende Löcher (3) durch alle drei Schichten bohren. Die Schraubzwingen lösen und auf die Innenseite der Holzleisten (1) im vorderen Bereich Filzstreifen (4) aufkleben. Die Filzstreifen verhindern, daß die Oberfläche der Paneele verkratzt wird. steck02.gif
Die Holzleisten (1) und den Holzklotz (2) übereinanderlegen und mit den Schlossschrauben (5) und Muttern (6) zusammenschrauben. Die Steck-Klammer eignet sich jetzt für die Standard-Paneele mit einer Stärke von 12,5 mm. Werden stärkere Paneele verwendet, muss dementsprechend auch der Holzklotz (2) stärker werden.

Materialliste

Anzahl Material   Maße
2 Stk. Holzleisten Fichte 500 x 60 x 20 mm
1 Stk. Holzlotz Fichte 100 x 60 x 17 mm
2 Stk. Filzstreifen   40 x 60 x 12 mm
4 Stk. Schlossschrauben   M6 x 60 mm
4 Stk. Muttern   M6