Bauanleitung: Praktische Föhnhalterung mit Ablage

foenhalter01.gif Vielleicht haben Sie nur wenige Haare auf dem Kopf und denken sich: "Wofür eine Föhnhalterung bauen?". Vielleicht haben Sie aber auch eine Frau zu Hause, die den Föhn immer irgendwo im Bad liegen lässt. Machen Sie also sich und ihrer Frau eine Freude und tischlern die Halterung für den Föhn. Der Clou an der Sache - gleichzeitig schaffen Sie eine neue Ablagefläche für Haargel oder Haarspray, und auch die Haarbürsten finden an Aufhängern ihren Platz.
 

Bauanleitung Föhnhalterung:



Da die Föhnhalterung in unserem Beispiel weiß lackiert wird, empfehlen wir 16 mm MDF Standardplatten oder sogar grundierbeschichtetes MDF; dessen Melaminbeschichtung erspart beim Lackieren den Füllgrundauftrag auf den Breitflächen!
 
1. Schritt:
Legen Sie die Rückwand (320 x 200 mm) mit dem Gesicht auf die Werkbank und reißen an der Rückseite die Bohrlöcher für die Schraubverbindungen und die Aufhänger an (siehe Zeichnung). Bohren Sie die Löcher für die Schraubverbindungen mit Ø3 mm vor.
 
foenhalter02.gif


Die Aufhänger in Schlüssellochform haben einen Ø von 20 mm und werden nur 10 mm tief eingebohrt. Sie können dann gleich in der korrekten Position eingeleimt werden.
 
2. Schritt:
Nehmen Sie das Holz für die Halterung (120 x ca. 180 mm) und längen es mit einem Gehrungsschnitt von 135° auf 167 mm ab. Danach reißen Sie einen Kreisausschnitt von Ø 80 mm an, 74 mm von unten bis Mitte Loch und 60 mm von den Seiten bis Mitte Loch. Für eine saubere Bohrung sollte eine Lochsäge mit Ø 80 mm oder max. 85 mm verwendet werden.
 
3. Schritt:
Als Verbindungsstück von Halterung und Rückwand dient eine Massivholzleiste (Fichte), die an der langen Seite ebenfalls einen Gehrungsschnitt von 135° erhält. Bitte verwenden Sie aus Sicherheitsgründen beim Zuschneiden ein längeres Leistenstück, das Sie erst später auf 120 mm ablängen! Sind diese Teile alle vorbereitet, wird Leim an den beiden langen Seiten der Massivholzleiste angegeben. Halten Sie die Leiste in ihrer Position an der oberen Kante der Rückwand und fixieren sie mit drei Senkkopfschrauben (50 mm lang) über die vorgebohrten Löcher an der Rückwand. Drehen Sie die Schrauben noch nicht ganz ein. Halten Sie nun die Halterung bündig zur Oberkante in ihrer Position und drehen die Schrauben bis zum Anschlag ein. Überquellenden Leim bitte gleich mit einem feuchten Lappen abwischen.
 
4. Schritt:
Geben Sie Leim an die lange Seite des Bodens und schrauben ihn ebenfalls mit Senkkopfschrauben (ca. 30 mm lang) über die vorgebohrten Löcher an die Rückwand.
 
foenhalter03.gif
 
5. Schritt:
Für die Knäufe werden in der Leiste von 16 x 16 mm nach den Maßangaben in der Zeichnung von vorne 4 Bohrlöcher Ø4 mm gebohrt. Dann wird die Leiste mit Hilfe von kleinen Schraubzwingen oder Stiften auf den Boden aufgeleimt. Von hinten her werden die Knäufe an die Leiste geschraubt - sollten die M4 Schrauben zu lang sein, müssen sie mit der Metallsäge abgelängt werden. Demontieren Sie die Knäufe vor der Oberflächenbehandlung wieder.
 
6. Schritt:
Mit Schleifpapier werden die Oberflächen leicht aufgerauht, die Kanten werden etwas gebrochen. Unebenheiten oder Fugen können mit Spachtelmasse ausgeglichen werden. Nun kann mit Pinsel oder Spritzpistole der Lack gleichmäßig aufgetragen werden. In der Regel "schlucken" die Kanten etwas mehr Lack und können sicher 3-4 Schichten vertragen.
 
7. Schritt:
Wenn der Lack vollständig getrocknet ist, kann die praktische Fönhalterung über Wandhaken und in der Nähe einer Steckdose in Ihrem Bad aufgehängt werden.
 
Materialliste
1 Stück MDF Platte 320 x 200 mm 16 mm stark Rückwand
1 Stück MDF Platte 320 x 126 mm 16 mm stark Ablage
1 Stück MDF Platte 120 x ca. 180 mm 16 mm stark Halterung
1 Stück MDF Leiste 320 x 16 mm 16 mm stark  
1 Stück Fichte massiv 120 x 50 mm 30 mm stark  
4 Stück Knäufe aus Messing
vernickelt / verchromt
25 mm lang 11 mm Durchm.  
4 Stück Schrauben M 4