Bauanleitung: Kombination aus Kaufladen und Kasperletheater

kaufladen01.jpg

Nach dem Boom der Elektronikspiele setzt sich bei vielen Eltern die Erkenntnis durch, dass Kinder für ihre Entwicklung Spielzeug benötigen, das die Phantasie und die Kreativität sowie die Entwicklung positiver, sozialer Eigenschaften fördert. In diesem Sinne sind ein Kaufmannsladen oder ein Kasperletheater ideale Spielgeräte. Kinder spielen mit Vergnügen in solchen Kulissen und vergessen bei der eigenen Theatervorstellung den Trickfilm aus der Flimmerkiste. Eine Kombination aus Spielzeugladen und Kasperletheater lässt sich mit der vorliegenden Anleitung bauen. Mit den beweglichen Seitenteilen kann das wandelbare Spielgerät Platz sparend auf nur 71 cm Stellfläche zusammengeklappt werden. Es besteht überwiegend aus miteinander verleimten Sperrholz-Elementen.

Schritt 1: Sperrholzplatten zuschneiden

Alle Sperrholzplatten und MDF-Teile werden auf die in der Materialliste angegebenen Maße zugeschnitten. Schnell und genau lässt sich das mit einer Handkreissäge in Verbindung mit einer Führungsschiene bewerkstelligen. Anschließend erfolgt noch der Ausschnitt der Bühnenöffnung für das Kasperletheater mit Hilfe einer Stichsäge. Danach kann der Korpus auch schon zusammengeleimt werden. Bis zur vollständigen Trocknung werden die geleimten Elemente mit Schraubzwingen in den entsprechenden Größen zusammengehalten. In gleicher Weise verleimt werden auch die vier Regale, die später auf den Türen sitzen werden. Die Maßhaltigkeit und vor allem die Rechtwinkligkeit der montierten Elemente sollte mit einem Winkel geprüft und gegebenenfalls justiert werden. In die vier Regalelemente sind auch noch die Brüstungsleisten als "Absturzsicherung" einzuleimen.

kaufladen02.jpg

Schritt 2: Regale auf Türen aufleimen

Hier werden die vier vorgefertigten Regale auf die Innenseiten der Türen aufgeleimt. Damit diese beim Verpressen nicht verrutschen, sollte dabei mit einem Winkel die exakte Lage kontrolliert werden. Eine zusätzliche Verschraubung durch die Tür ist nicht unbedingt erforderlich. Die Leimverbindung allein sollte ausreichen.

kaufladen03.jpg

Schritt 3: Türen am Korpus befestigen

Die Türen sind mit Klavierband - oder, wie es auch heißt - mit Stangenscharnieren am Korpus zu befestigen. Da in den nur 12 mm starken Türen einfache und entsprechend kurze Holzschrauben keinen festen Halt geben würden, wurden 3x 16 mm Senkschrauben verwendet. Diese wurden vom Scharnier her durch Bohrungen in der Tür gesteckt. Mit Hutmuttern werden so die Scharniere mit den Türen verbunden. An den Vorderkanten des Korpus sind die Scharniere mit 30 mm langen Holzschrauben befestigt. (Siehe dazu auch Punkt G auf der Bauzeichnung.)

An der linken Tür ist bereits der aus einer Platte und einer Stütze bestehende Klapptisch mit Verstärkungsleisten montiert. Vor dem Schrank liegt der zweite Tisch aufgeklappt, so dass das Scharnier angeschraubt werden kann, welches beide Teile miteinander verbindet. Zu sehen sind hier auch die Verstärkungsleisten (möglichst aus härterem Holz (siehe Schnitt D), in welche die Schrauben gedreht werden. Der Tisch muss dann noch an die Tisch-Endleiste (siehe Schnitt C) der rechten Tür geschraubt werden.


kaufladen04.jpg

Schritt 4: Korpus-Aufsatz zuschneiden

Die Einzelteile des Korpus-Aufsatzes sind mit einer Stichsäge zugeschnitten worden. Die Kanten des Aufsatzes und der runden Platte werden anschließend noch mit einer Holzfeile sowie mit Schleifpapier geglättet. Die Kanten werden dabei leicht abgerundet. Als Verbindung und gleichzeitig auch zur Dekoration werden die Kugeln mit Holzdübeln versehen und mit dem Aufsatz und der Platte verleimt.

kaufladen05.jpg
kaufladen06.jpg
kaufladen07.jpg

Anschließend kann die gesamte Konstruktion lackiert werden. Hierzu empfehlen sich Buntlacke, wobei die farbige Gestaltung ganz dem eigenen Geschmack folgen darf.

kaufladenz01.gif
kaufladenz02.gif
kaufladenz03.gif

Materialliste Kaufmannsladen und Kasperletheater

AnzahlBezeichnungMaßeMaterial
2Korpusseiten1100 x 250 mm12 mm Sperrholz
1Korpus Rückseite/Theaterfront1100 x 710 mm12 mm Sperrholz
1Korpusboden oben676 x 250 mm12 mm Sperrholz
2Türen1099 x 349 mm12 mm Sperrholz
2Dreiecke
(aus Theaterfront-Ausschnitt zuschneiden)
80 x 80 mm12 mm Sperrholz
2Tischplatten412 x 300 mm12 mm Sperrholz
2Stützen für Tischplatten415 x 300 mm12 mm Sperrholz
2Tischleisten (Punkt C)300 mm lang20 x 20 mm massiv
4Tisch-Endleisten (Punkt D)300 mm lang20 x 15 mm massiv
    
1Korpusboden unten676 x 200 mm19 mm MDF
1Korpusaufsatz740 x 150 mm19 mm MDF
1Korpusaufsatz rund, aus150 x 150 mm19 mm MDF
    
8Tür-Regalseiten150 x 100 mm10 mm Sperrholz
8Tür-Regalböden280 x 100 mm10 mm Sperrholz
4Tür-Regalbrüstungsleisten280 x 20 mm10 mm Sperrholz


Zubehör
  • 1 Kugel 50 mm, 1 Kugel 30 mm (Aufsatz), 2 Kugeln 30 mm (für obere Türkanten als Griffe), 2 Klavierbänder, geöffnet 20 mm und 1.099 mm lang, dazu 3x 30 mm Holzschrauben und 3x 16 mm Senkschrauben mit Hutmuttern,
  • 4 Klavierbänder 300 mm lang für Klapptische mit Schrauben 2,4x 17 mm,
  • 2 Magnetschnapper bzw. Magnetschnäpper, 1 Theatervorhang mit Laufschiene

Werkzeugempfehlungen
von Bosch:
  • Handkreissäge mit Führungsschiene, Stichsäge(PST 650 PE), Bohrmaschine
von UHU:
  • UHU coll express bzw. neu: UHU HOLZ holzleim
von Lux:
  • TG-Schraubzwingen 1000 x 120 mm (Art.Nr. 549228)
  • TG-Schraubzwingen 500 x 80 mm (549258)
  • Schraubendreher-Satz, 6-teilig (585090)
  • Kabinettraspel H2, 200 mm (532471)
  • Rundahle 6x 10 mm (567400)
  • Winkel mit Zunge 300 mm (572130)
  • Holzmaßstab 2m (574158)
  • Stichsägeblatt Bosch (113080)
  • Flachpinsel 40 mm (222961)
  • Holzschleifpapier-Sets Fein, Mittel und Grob,
Diese Bauanleitung entstand in Zusammenarbeit der Firmen Bosch Elektrowerkzeuge,
LUX Werkzeuge und UHU und wurde uns zur Verfügung gestellt.