Bauanleitung: Halterung für die Gartenschere

scherenhalter.jpg

Astscheren, Rosenscheren, Heckenscheren, Gartenscheren - welcher Gärtner besitzt nicht mindestens eine davon. In fast jedem Garten- oder Gerätehaus liegen derer ein oder zwei und meistens so, dass die Verletzungsgefahr relativ hoch ist. Viele Gartenbesitzer wissen nicht, wie man die Scheren am sichersten aufbewahrt. Wir schlagen Ihnen mit dieser Bauanleitung zwei verschiedene Halterungen vor, mit denen die Scheren nicht nur sicher, sondern auch übersichtlich aufbewahrt werden können. Diese Halterungen sind ganz einfach konstruiert. Dennoch kann jeder Gartenbesitzer mit wenigen Handgriffen zur Sicherheit und Übersichtlichkeit in seinem Gerätehaus beitragen. 

Größere Geräte, wie Spaten oder Harken, können Sie sicher und in einem Geräteständer aufbewahren, kleinere Werkzeuge in einer Ablageborde oder einem Eckregal. Natürlich finden Sie diese Anleitungen alle auf baumarkt.de.

Halterungen für Gartenscheren bauen

1. Beispiel:

scherenhalter1.gif

Die erste Halterung ist für größere Scheren gedacht. Sie sollten auf jeden Fall zunächst den Platzbedarf Ihrer Scheren überprüfen und bei Bedarf die Maße abändern. 

Schneiden Sie aus einer Leimholzplatte oder vorhandenen Holzresten die vordere und rückwärtige Seite der Halterung aus (siehe Zeichnung). Verfahren Sie mit den Seitenteilen ebenso und schleifen Sie die Schnittkanten ab. 

Schrauben und verleimen Sie nun die zwei Seitenteile mit der Rückwand. Bevor Sie die Vorderseite aufschrauben sollten Sie den Halter an der Wand Ihres Gerätehauses befestigen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie die Schrauben nicht durch die Wand bohren. Hat der Scherenhalter seinen entgültigen Platz gefunden, schrauben Sie die Vorderseite auf. So haben Sie im Handumdrehen einen sicheren und vor allen Dingen leicht übersichtlichen Platz gefunden für Ihre Scheren gefunden.

2. Beispiel:

Die zweite Halterung ist für kleinere Scherenarten gedacht. Auch hier sollten Sie vor dem Aussägen den Platzbedarf Ihrer Scheren überprüfen. 

Für unsere Bauanleitung sägen Sie aus einer Holzleiste mit einer Breite von 8 cm und einer Dicke von 1,8 cm drei Teile mit einer Länge von 30 cm aus.

Benötigen Sie für Ihre Scheren ein kleineres Maß, ändern Sie einfach den Abstand zwischen den beiden unteren Leisten. Brauchen Sie einen größeren Abstand, benötigen Sie eine breitere obere Leiste. Sie sollten auf jeden Fall darauf achten, dass die Auflagefläche zwischen oberer und unterer Leiste groß genug für die Befestigung ist.

Wenn Ihre Scheren dicker sind und Sie in der Tiefe mehr Spielraum benötigen, nehmen Sie für die unteren Leisten eine größere Dicke oder legen Sie zwei Leisten übereinander. Verschrauben Sie die Leisten miteinander, bevor Sie diese wiederum mit der oberen Leiste verschrauben. 

Legen Sie die drei Leisten nach Zeichnung übereinander und verschrauben Sie diese mit nichtrostenden Holzschrauben. 

Nach dem Verschrauben zeichnen Sie mit Hilfe eines Winkelmasses zwei Schrägen ( siehe Zeichnung) ein und arbeiten Sie diese mit der Stichsäge nach. Sie sollten die Schneidkanten auf jeden Fall entgraten, damit Sie sich nicht an einem Splitter verletzen.

scherenhalter2.gif
scherenhalter3.gif

Materialliste Halterung

Nr.StückBenennungMaßeMaterial
großer Scherenhalter
12Vorder- und Rückwand1,5 cm x 18 cm x 20 cmLeimholz - Kiefer, Fichte
22Seitenteil1,5 cm x 10 cm x 18 cmLeimholz - Kiefer, Fichte
nichtrostende Holzschrauben, Holzleim
großer Scherenhalter
31vordere Leiste1,5 cm x8 cm x 30 cmKiefer, Fichte
43hintere Leiste1,5 cm x8 cm x 30 cmKiefer, Fichte
nichtrostende Holzschrauben, Holzleim