Bauanleitung für einen mobilen Kleiderständer mit Schuhablage

Kleidersänder auf Rollen Schaffen Sie sich Ihren eigenen Showroom. In der Textilindustrie ist es üblich, dass die Hersteller ihre Klamotten in einem Showroom auf einem Kleiderständer den potenziellen Käufern präsentieren. Diese Kleiderständer sind in der Regel aus Metall und rein funktionell gestaltet. Die Redaktion von baumarkt.de hat sich eine etwas noblere Variante aus Holz und Aluminium mit zwei Einlegeböden ausgedacht, die zum einen die Konstruktion aussteifen und zum anderen wunderbar als Schuhablage verwendet werden können.

Weiterhin hat der Kleiderständer auch noch vier Rollen, so dass er immer dahin geschoben werden kann, wo er gerade nicht stört. Schließlich hat der Kleiderständer auch noch rechts und links eine ausziehbare Kleiderstange, so dass zusätzlicher Platz zum Aufhängen vom Kleidung entsteht. Alles in allem stellt baumarkt.de diese Woche also eine ganz praktische Bauanleitung vor, zumal der Kleiderständer auch noch dafür sorgt, dass die Klamotten immer gut durchgelüftet und daher weniger häufig gewaschen werden müssen.


Mobilen Kleiderständer bauenanleitung_staender02_k.jpg

Wenden wir uns zunächst dem Zuschnitt der vier Stützen (1) zu: Diese werden aus massiver Buche gefertigt und haben einen Querschnitt von 60 / 20 mm.

Die Stützen erhalten unten zwei Bohrungen von 25 mm Durchmesser und oben eine Bohrung von 30 mm Durchmesser.

In die äußeren Stützen werden unten die langen Alustäbe (2) eingeklebt, während die inneren Stützen mit den kurzen Alustäben (3) versehen werden.

Schieben Sie nun die inneren Stützen auf das 30 mm Alurohr (4) und verkleben die äußeren Stützen mit dem Alurohr. Zum Kleben verwendet man einen Zweikomponenten Epoxidharz-Kleber (z.B. Uhu plus endfest 300).

Um die Kleiderstange oben ausziehbar zumachen, werden nochmals zwei 25 mm Alustäbe(5) zugeschnitten, auf deren Ende jeweils eine Holzkugel gesteckt wird. Diese Stäbe lassen sich dann in das Alurohr (4) schieben.

Auf den Böden werden unten zwei Leisten (7) befestigt, die eine Hohlkehle erhalten, damit die Böden auf den Alustäben Halt haben.

Zur unteren Aussteifung des Kleiderständers sägen Sie nun zwei Böden (6) aus Bucheleimholz- Platte zu.

Um die Hohlkehlen in die Leisten zu bekommen, ist es am einfachsten zwei Leisten (7) mit Schraubzwingen zusammen zu spannen und dann mit einem 25 mm Forstnerbohrer genau im Fugenbereich ein Loch zu bohren.

Nimmt man die Schraubzwingen ab, hat man in jeder Leiste eine halbe Bohrung, die Leisten werden dann mit Holzschrauben unter die Böden geschraubt.

anleitung_staender01_k.jpg

Materialliste
Maßangaben in cm
4 stk. Stütze (1) Buche massiv 165,0x 6,0x 2,0 cm
2 stk. Alustab lang (2) Durchmesser 25 mm, Länge 60 cm
2 stk. Alustab kurz (3) Durchmesser 25 mm, Länge 54 cm
1 stk. Alurohr (4) Durchmesser 30 mm, Länge 62 cm
2 stk. Alustab (5) Durchmesser 25 mm, Länge 30 cm
2 stk. Holzkugel (5) Durchmesser 30 mm
2 stk. Boden (6) Buche Leimholz 48,0x 50,0x 2,0 cm
4 stk. Leisten (7) Buche massiv 50,0x 3,0x 2,0 cm