Bauanleitung für einen geräumigen Dachschrägenschrank

schraegschrank.gifAuf Anregung einer Userin haben wir eine einfache Bauanleitung für einen Schrank unter Dachschrägen erstellt. Viele Eigenheimbesitzer und Mieter von Dachwohnungen kennen das Problem: man lebt unter einer Dachschräge und möchte den Drempel gerne als Stauraum nutzen, nur leider gibt es keine passenden Schränke zu kaufen. Vom Schreiner einen bauen zu lassen ist zwar möglich, aber nicht für jeden erschwinglich. Warum daher nicht selber bauen? Mit unserer Bauanleitung ist so ein Schrank schnell, leicht und kostengünstig auch von einem nicht so versierten Heimwerker zu erstellen. Und wenn sie sich zusätzlich noch ein rollendes Regal für die Dachschräge bauen wollen, finden sie hier eine genaue Beschreibung.

Dachschrägenschrank bauen

Im ersten Schritt wird mittels einer Schmiege der Winkel der Dachschräge ausgemessen. Wer dieses Werkzeug nicht besitzt, sollte es sich schnellstens im Fachhandel besorgen. Nicht nur für den Bau von Schränken und Regalen unter Dachschrägen, auch für andere Arbeiten im Haus- und Heimbereich ist es eine hilfreiche Arbeitserleichterung. Als nächstes sollte die Höhe des Drempels ermittelt werden. Nun wird die benötigte Tiefe des Schrankes festgelegt.

Die Regalbretter können auf unterschiedliche Weise angebracht werden. Die einfachste Art besteht darin, dass an dem Gerüstbalken Holzleisten befestigt werden, auf denen die Regalbretter aufliegen (siehe linke Zeichnung). Mit dieser Regalbefestigung sind Sie aber gebunden und können die Regalbretter schwerlich auf eine andere Höhe setzen. Bei dieser Variante sollten die Regalbretter an den Ecken ausgeklinkt werden, damit die ganze Tiefe des Schrankes ausgenutzt werden kann.

schraegschrank3.gif
schraegschrank2.gif

Eine Alternative ist die Befestigung einer Wandschiene am vorderen Gerüstbalken. Durch das Verstellen des Regalhalters können die Regalbretter jederzeit auf die gerade benötigte Höhe eingelegt werden. Bei Verwendung von Wandschiene und Regalhalter sollte nur auf eine ausreichende Tiefe geachtet werden. Am besten stellt man vor dem Bau des Gerüstes die Länge des Regalhalters fest und gibt noch ca.2 cm Luft dazu, damit man die Regalhalter im fertigen Wandschrank auch leicht aus der Wandschiene und wieder hinein bekommt (siehe Zeichnung rechts - rechte Darstellung).

  • Vorteil:  Verstellbarkeit der Regalbretter
  • Nachteil: hierbei kann nicht die ganze Tiefe des Schrankes ausgenutzt werden

schraegschrank4.gif

Die Türen des Wandschrankes können mit Kugelschnäpper oder Magnetschnäpper zum besseren Schließen und Öffnen versehen werden. 

Bei einer Drempelhöhe von über 60 cm und bei ausreichender Tiefe kann man in den Wandschrank auch Kleidung hineinhängen. Dazu bringt man in ausreichender Höhe einen Querbalken im Gerüstrahmen an. Die Tiefe sollte mindestens 10 cm größer sein als die verwendeten Kleiderbügel (rechte Zeichnung - linke Darstellung). Am Querbalken verschraubt man mittig die Schrankrohrlager, in die dann die auf Länge zugeschnittene Kleiderstange einsetzt wird.

schraegschrank5.gif
schraegschrank6.gif

Nun wird der hintere Pfosten aus einem Rahmenholz 68 x 68 mm gesägt. Verwenden Sie dazu die bereits ermittelten Maße von Drempelhöhe und Dachschräge.

Sägen sie nun den Bodenbalken auf die benötigte Länge zu. Falls Sie auf den Bodenbalken kein Regalbrett auflegen wollen, können Sie nun die beiden Balken mittels Metallwinkel verschrauben, Ansonsten sollten Sie die Befestigung seitlich mit Flach- oder Eckverbindern vornehmen.

Eine Beschreibung über verschiedene Metallverbinder finden Sie in unserer Informationsseite "Stahlbleche für stabile Holzverbindungen". Stellen Sie den hinteren Pfosten und den Bodenbalken an den vorgesehenen Platz. Messen Sie nun die Höhe des vorderen Pfosten aus. Die Länge des vorderen Pfosten ergibt sich aus der gewählten Schranktiefe. Der Winkel bleibt dabei natürlich gleich. Sägen Sie den Pfosten mit der erforderlichen Schräge zu. Vor dem Verschrauben sollten Sie die Passgenauigkeit noch mal überprüfen. 

Zum Schluss wird der Balken für die Dachschräge ausgemessen, zugeschnitten, angepasst und verschraubt.

Im gleichen Verfahren werden nun die übrigen Grundgerüste angefertigt. Natürlich kann man das erste Gerüst als Schablone benutzten. Dann sollte man aber sicher sein, dass die Wände und die Decke gerade sind, was in 99 Prozent aller Fälle wohl nicht der Fall sein wird. Daher sollten Sie auf jeden Fall vor dem Zuschneiden der einzelnen Balken die Maße nochmals überprüfen.

Nach Fertigstellung der Grundgerüste werden diese nun an Wand, Decke und gegebenenfalls am Boden verschraubt. Dieses kann am einfachsten wieder mittels Metallwinkel erfolgen. Der Abstand der einzelnen Gerüste sollte sich nach den vorgegebenen Türbreiten richten. Diese sollte Sie auf jeden Fall vor der Befestigung festlegen. Möchten Sie die vordere Schrankseite ganz geschlossen haben, können Sie, wie in der vorhergehenden Zeichnung zu erkennen, ein Rahmenholz mit den Maßen 26 x 68 cm auf Länge zuschneiden und zwischen den Gerüsten auf dem Bodenbereich einsetzen. Nach der Befestigung der Regalkonsolen bzw. Regalhalter und dem Zuschneiden der Regalbretter können diese nun eingesetzt werden.

schraegschrank7.gif

Steht die komplette Schrankwand, können die Türen eingesetzt werden. Im Fachhandel gibt es Möbeltüren in den verschiedensten Varianten: Lamellen-, Profil-, Rahmen-, Gitter- und Kassettentüren offen und geschlossen, in verschiedenen Breiten und Höhen, vorgestrichen und natur. Für Schrankwände unter Dachschrägen eignen sich hervorragend offene Lamellentüren (online kaufen), da diese auf die benötigte Länge zugeschnitten werden können. Zwischen Gerüst und Dachschräge wird eine schmale Leiste über die gesamt Länge des Wandschrankes befestigt, deren Dicke der Türendicke entsprechen sollte. Die schmale Seite, die zur Dachschräge hinweist, erhält die passende Gegenschräge. Dadurch entsteht zur Dachschräge ein sauberer Abschluß.

schraegschrank8.gif

Geht dieser Wandschrank nicht von Wand zu Wand wird an der offenen Seite eine Abdeckplatte verschraubt. Diese wird genau nach den Maßen des letzten Rahmengerüstes zugeschnitten und von innen mit Winkeln am Gerüst befestigt.

Auf diese Weise läßt sich unter jeder Dachschräge und über jede Länge ein Wandschrank einbauen. Es entsteht Stauraum, der auch optisch mehr hergibt als offene Regale. Wenn Sie ihr neues Regal noch zusätzlich durch Farbe aufwerten wollen, finden Sie hier wichtige Informationen über Lacke als hochwertige Beschichtung.

Welche Breiten und Höhen es bei den offen Lamellentüren und geschlossenen Lamellentüren gibt, haben wir in einer Tabelle aufgeführt, wobei wir nicht auf Vollständigkeit der Liste bestehen und uns nur auf den Bereich der Lamellentüren beschränkt haben. 

schraegschrank9.gif
schraegschrank10.gif
Türenart - Lamellentür offen
Höhe Breite
395 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
457 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
615 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
690 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
762 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
993 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
1406 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
1985 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
2013 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
2422 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
Türenart - Lamellentür geschlossen
Höhe Breite
395 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
462 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
601 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
690 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
717 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
960 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
994 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
1507 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
1980 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
2013 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm
2400 mm 394 mm/ 494 mm/ 594 mm