Bauanleitung für eine künstlerische Heizkörperverkleidung

Speziell Radiatorenheizkörper sind meist nicht unbedingt ein Blickfang. Was bietet sich daher mehr an, als die Radiatoren zu verkleiden und gleichzeitig zu einem Dekoobjekt zu machen? Mit unserer Bauanleitung können Sie dies verwirklichen. Die Heizkörperverkleidung ist wie ein Bilderrahmen aufgebaut. Sie besteht aus einem Rahmen, in dem man eine Platte auswechseln kann. Diese Platte kann ganz nach Ihren Vorstellungen entweder mit Bildern, einem Poster oder fürs Kinderzimmer mit Tafellack versehen werden. Wer noch weitergehen will, kann die Platte mit auch Motiven versehen, aussägen und nach eigenen Wünschen anmalen. Die Heizkörperverkleidung ist so aufgebaut, dass sich die Wechselplatte wahlweise nach rechts oder links herausziehen läßt. Neben dieser künstlerischen Verkleidung haben wir hier noch „im Angebot“ Heizkörperverkleidungen der klassischen Art.

anl_heizkoerperverkleidg03

Bauanleitung Heizkörperverkleidung

Der Rahmen besteht aus 16 mm dicken MDF-Platten, die auf eine Breite von 8 cm und der passenden Länge zugeschnitten werden. Die Rahmenteile werden stumpf miteinander verleimt. Zur sicheren Befestigung können die Rahmenteile zusätzlich mit Holzdübeln verbunden werden. Die Labilität des Rahmens verschwindet, sobald die Führungen für den Wechselrahmen aufgebracht worden sind.

Die Maße für die Heizkörperverkleidung richtet sich nach der Größe des Heizkörpers. Mit Hilfe der Zeichnung können Sie die Heizkörperverkleidung jeder Heizkörpergröße anpassen. 

Die Rahmenteile (Teil 1 und Teil 2)auf Breite und Länge zuschneiden und miteinander stumpf verleimen (eventuell mit Holzdübeln verbinden). Darauf achten, dass Flächen und Kanten untereinander bündig liegen.

 Der Rahmen wird mit einer MDF-Platte verbunden, die als Fensterbank dient. Diese Platte erhält mehrere Lüftungsschlitze. Am besten zeichnen Sie die Schlitze vor. Diese sollten mindestens 5 cm vom Rand entfernt ausgesägt werden. Mit dem Forstnerbohrer werden die Endpunkte der Lüftungsschlitze gebohrt und dann mit der Stichsäge entlang der vorgezeichneten Linien ausgesägt. Die Platte wird entsprechend den Fenstermaßen zugeschnitten. Die scharfen Kanten werden entgratet und sauber glatt geschliffen. 

anl_heizkoerperverkleidg04
anl_heizkoerperverkleidg05
Die Führungslatten für den Wechselrahmen werden aus einer 1 cm dicken MDF-Platte auf Länge zugeschnitten. Die mittlere untere Schiene ist 7 cm hoch, die obere Schiene 6 cm. Zwischen den beiden Führungslatten wird ein 0,3 cm dicker Hartfaserplatte gelegt, damit der Wechselrahmen leichter im Rahmen verschoben werden kann.


Das obere Führungsprofil ist unterhalb der Stirnkante plaziert und bildet mit dem Rahmen einen Falz, der als Auflage für die Fensterbank dient. Die als Fensterbank dienende MDF-Platte wird mit Universal-Eckverbindern am Rahmen bzw. dem oberen Führungsprofil befestigt.
Die Heizkörperverkleidung kann nun nach eigenen Vorstellungen bemalt werden.

Die Wechselplatte wird zugeschnitten. Die Maße können Sie der Zeichnung entnehmen. Auch hier richtet sich die Größe nach der Größe der Heizung bzw. des Rahmens für die Heizkörperverkleidung.
anl_heizkoerperverkleidg06
anl_heizkoerperverkleidg07
anl_heizkoerperverkleidg08

Verschiedene Möglichkeiten zur Gestaltung der Wechselplatte sind:

  1. Eine Mal- und Memotafel fürs Kinderzimmer: die MDF-Platte mit Tafellack bestreichen, so dass darauf mit Kreide gemalt werden kann.
  2. Eine Plakat- oder Posterwand: wenn das Poster kleiner ist als die Platte, den Hintergrund farbig passend gestalten. Dabei darauf achten, dass die MDF-Platte beidseitig behandelt wird.
  3. Eine Motivplatte: Die MDF-Platte mit einem Motiv versehen, die Konturen vorzeichnen (Pappschablone verwenden, wer nicht freihändig vorzeichnen kann) und mit der Stichsäge aussägen. Die Eckpunkte werden dabei vorgebohrt, so lassen sich die Motive leichter aussägen. Die Kanten entgraten und die Platte beidseitig bemalen.
Schön sehen die Motive aus, wenn sie von der Rückseite der Platte mit einer farbigen Folie versehen werden. Richtig beleuchtet wird die Heizkörperverkleidung dann so richtig in Szene gesetzt.

anl_heizkoerperverkleidg09

Materialliste Heizkörperverkleidung

Nr.StückBenennungMaßeMaterial
12seitliche Rahmenleiste16 mm x 80 mm (Höhe anpassen)MDF-PLatte
22obere und untere Rahmenleiste16 mm x 80 mm (Höhe anpassen)MDF-PLatte
31FensterbankDicke 16 mm (Tiefe und Breite anpassen)MDF-PLatte
41obere Führungsschiene10 mm x 60 mm (Länge anpassen)MDF-PLatte
51obere Führungsschiene10 mm x 70 mm (Länge anpassen)MDF-PLatte
61untere Führungsschiene10 mm x 70 mm (Länge anpassen)MDF-PLatte
71untere Führungsschiene10 mm x 80 mm (Länge anpassen)MDF-PLatte
81oberer Hartfaserstreifen0,3 mm x 60 mm (Länge anpassen)Hartfaser
91unterer Hartfaserstreifen0,3 mm x 70 mm (Länge anpassen)Hartfaser
101WechselplatteDicke 10 mm (Breite und Höhe anpassen)MDF-PLatte
Universal-Eckverbinder, Holzleim, Holzdübel