Bauanleitung: Couchtisch mit Ablage und Glasplatte

couchtisch1.gif Schönes gibt es nicht nur im Fernsehen zu entdecken. Bleiben Sie im Wohnzimmer und lassen Sie die Blicke schweifen. An der Wand der Nachdruck eines Bildes von Picasso - das Original wäre natürlich besser gewesen. Auf dem Regal ein Bild von ihrer Familie - alle adrett gekleidet, schön sauber und ruhig. Ein Blick aus dem Fenster bietet das genaue Gegenteil - Ihre Kinder, lärmend und von oben bis unten mit Schlamm bedeckt. Man sollte sie nach einem Gewitter nicht ins Freie lassen. Ihr Blick senkt sich - vor Ihnen steht der Sofatisch, ziemlich trostlos, einige Zeitschriften liegen unordentlich darauf herum. Kein schöner Anblick, doch dies kann anders werden. Tischlern Sie sich selbst einen Sofatisch mit Glasplatte. Das Beste ist allerdings der Setzkasten unter der Glasplatte. Dort können Sie alles drapieren, was Ihnen schön und zeigenswert erscheint - Muscheln bzw. Steine vom letzten Urlaub oder Ihre Lieblings-Modellautos. Machen Sie sich also schnell an die Arbeit, solange die Kinder draußen herumtoben und Sie in Frieden lassen. Wenn Sie doch lieber einen funktionalen Couchtisch auf Rollen bauen wollen, dann haben wir hierfür auch eine detaillierte Anleitung für Sie ins Netz gestellt.

Sofatisch bauen



1. Schritt
Nehmen Sie die vier Rahmenteile für die Tischplatte und fräsen Sie an deren Oberseite den Falz für die aufliegende Glasplatte; 10 mm breit und 4 mm tief. Schneiden Sie dann nach den Längenangaben in der Zeichnung die Gehrung von 45° an und verleimen den Rahmen 800 x 500 mm. Lassen Sie den Leim gut antrocknen.

couchtisch2.gif

2. Schritt
Schneiden Sie mit Hilfe einer Band - oder Stichsäge an beiden Böden jeweils die Eck - Aussparungen für die Füße 30 x 30 mm aus.

couchtisch3.gif

3. Schritt
Nehmen Sie die Füße, legen Sie sie auf gleicher Höhe exakt nebeneinander und reißen nach den Maßangaben in der Zeichnung die Schräge an. Die Schräge ist eine Verjüngung der Füße an beiden nach innen liegenden Kanten; von unten 120 mm hoch und 15 mm breit. Schneiden Sie die Schrägen aus.

4. Schritt
Um den Tisch zu verleimen werden Dübelverbindungen vorbereitet. Bohren Sie an der oberen Stirnseite der Füße jeweils mittig ein Dübelloch Ø 10 mm, ca. 20 mm tief.

Bohren Sie dann an der Unterseite des Rahmens die entsprechenden vier Löcher; allerdings nur 10 mm tief!

Reißen Sie an den beiden Innenseiten der Füße die genaue Position der Böden mit ihrer Materialstärke an. Da die Füße über Eck in die Aussparungen der Böden eingepasst werden, kann nur jeweils ein Dübelloch vorgesehen werden.

Bitte wählen Sie bei Fuß und Boden jeweils die Dübelverbindung zur langen Seite (in der Zeichnung Vorderansicht).

Auch hier werden Dübel Ø 10 mm verwendet; insgesamt kommen hier 8 Dübel zum Einsatz.

Wenn alle Dübellöcher gebohrt sind, werden vom Sofatisch zunächst die zwei Böden mit den Füßen verleimt. Geben Sie ausreichend Leim an den Eck-Aussparungen der Böden an! Setzen Sie die Schraubzwingen über die lange und über die kurze Seite an.

Wenn der Leim gut angetrocknet ist, können Sie die Schraubzwingen lösen und den Rahmen der Tischplatte mit den Füßen verleimen. Dazu werden vier Zwingen über die Fußhöhe angesetzt.


Der Setzkasten:


1. Schritt
Nehmen Sie die vier Seitenwände des Kastens und sägen eine Gehrung von 45° an die Stirnseiten. Fräsen Sie jeweils zur Innenseite eine Nut für den Boden; 15 mm von der Unterkante, 5 mm breit und 11 mm tief.

couchtisch4.gif

2. Schritt
Reißen Sie bei dem längeren Holz für das Kreuz (720 mm) genau in der Mitte eine Aussparung für das kürzere Holz an; 15 mm breit, 25 mm von der Unterkante zur Mitte.

Reißen Sie beim kürzeren Holz (470 mm) eine entsprechende Aussparung von der Oberkante zur Mitte an und stecken Sie beide Hölzer zu einem Kreuz zusammen.

3. Schritt
Zum Verleimen des Setzkastens wird Leim an den Gehrungsschnitten des Rahmens und in der Nut für den Boden angegeben. Außerdem kommt Leim an die Stirn- und Unterseiten des Kreuzes. Stecken Sie den Boden in die Nut der Rahmenteile, stellen Sie das Kreuz in den Kasten und Sie die setzen Schraubzwingen an. Alternativ kann auch mit braunem Paketband gearbeitet werden; das Band muss nur rundum fest angezogen werden. Überschüssiger Leim wird mit einem feuchten Lappen gleich entfernt.

4. Schritt
Nachdem Tisch und Setzkastenkasten verleimt sind, werden beide Teile geschliffen, die Kanten werden leicht gebrochen und die Oberflächen werden mit Holzöl eingelassen. Sie können den neuen Couctisch auch nach ihren Wünschen individuell mit Dekobeizen gestalten.

5. Schritt
Zum Abschluss wird die Glasplatte von oben lose in die Falz eingelegt und der Setzkasten wird auf den Boden unterhalb der Tischplatte geschoben. Jetzt kann nach Belieben dekoriert werden - mit Sand und Muscheln vom letzten Urlaub, schönen Steinen, oder, oder...

Materialliste
2 Stück Bucheleisten 20 x 30 mm 800 mm lang Rahmen
Tischplatte
2 Stück Bucheleisten 20 x 30 mm 500 mm lang Rahmen
Tischplatte
4 Stück Bucheleisten 20 x 30 mm 330 mm lang Füße
2 Stück Buche Leimholz 800 x 500 mm 20 mm stark Böden
2 Stück Buche Leimholz 730 x 60 mm 15 mm stark Rahmen
Setzkasten
2 Stück Buche Leimholz 500 x 60 mm 15 mm stark Rahmen
Setzkasten
1 Stück Sperrholz 720 x 490 mm 4-5 mm stark Setzkasten
Boden
1 Stück Buche Leimholz 700 x 40 mm 15 mm stark Setzkasten
Kreuz
1 Stück Buche Leimholz 700 x 40 mm 15 mm stark Setzkasten
Kreuz
1 Stück Glasscheibe 758 x 458 mm 4 mm stark Tischplatte