Balkon nachträglich anbauen

Horst T.: Derzeit versuche ich, unsere wunderschöne Eigentumswohnung in einem Mainzer Zweifamilien-Reihenhaus zu verkaufen. Hierbei handelt es sich um eine Dachgeschosswohnung über 2 Ebenen inkl. ausgebautem Dachstudio. Die Leute sind auch ganz begeistert von der gepflegten Wohnung und dem traumhaften Dachstudio, doch allen fehlt ein Balkon. Die Wohnung besitzt zwar eine Balkonflügeltür, jedoch kann man dann nicht raustreten. Unter unserer Wohnung befindet sich ein Balkon mit Treppe runter in den Garten.
Können Sie sich vorstellen, daß bei uns ein Balkon nachträglich anzubauen ist? Wenn ja, wie teuer kommt so etwas in etwa und vor allem, an wen könnte ich mich im Mainzer Raum wenden?

Antwort des Baumarkt-Teams: Lieber Hotte,
natürlich kann man nachträglich einen Balkon anbauen, dazu bedarf es a) einer Baugenehmigung, b) eines Architekten, der die Planung macht und das Baugesuch einreicht und c) einer Firma, die den Balkon herstellt. Diese kann Dir der Architekt benennen - aber auch   wi r. Gehe bitte in unsere Rubrik "Hersteller/Produkte" und dann auf die Seite "Balkone". Dort findest Du Unternehmen, die Anbaubalkone herstellen und bundesweit montieren. Einen Holz-Anbaubalkon kann jeder Zimmererbetrieb herstellen.