Badezimmermöbel online kaufen - einfach, schnell, bequem

Der Einbau des Bades ist für Bauherren neben der Planung der Küche die Königsdisziplin. Wie liegen die Anschlüsse oder - wenn neu gebaut wird - wie werden Rohre, Wasseranschlüsse und Steckdosen am günstigsten gelegt? In die Planung des Bades fließen zahlreiche Faktoren ein und es gibt sinnvolle Checklisten für den Badneubau oder -umbau. Es stellt sich ebenfalls die Frage, wo man am günstigsten und bequemsten die passende Einrichtung und die größte Auswahl bekommt. Das Internet ist hier die beste Wahl, denn man kann:

  • Preise von Möbeln diverser Hersteller besser vergleichen. Bei speziellen Anbietern, wie zum Beispiel auf dieser Website werden zahlreiche Möbelstücke mit Preis und Shop angezeigt.
  • Möbel nach Hause liefern lassen, meistens sogar versandkostenfrei. Dies spart Zeit, organisatorischen Aufwand und Geld.
  • sich durch zahlreiche Anbieter wie den Markenshop von Baur oder Premium Anbieter wie Villeroy & Boch klicken und muss nicht aufwändig von Einrichtungshaus zu Einrichtungshaus fahren.
  • innerhalb weniger Werktage die Lieferung erhalten.

Badplaner sorgen online für die einfachste Handhabung

Im Internet gibt es auf einigen Websites die Möglichkeit, sein Bad unter Angabe der Größe und des Schnittes perfekt zu planen. Kauft man beispielsweise Premium Bäder von Villeroy & Boch, wird ein Planungs-Tool geboten, das in einfachen sechs Schritten eine ideale Organisation der Nasszelle erlaubt. Im ersten Schritt wird der Raum erzeugt, das heißt, man wählt die Form des Bades aus vorgegebenen Möglichkeiten oder gestaltet den Raum selbst. Die Angabe der Raummaße erlaubt eine exakte Wiedergabe des Zimmers. Im nächsten Schritt lassen sich virtuell Türen und Fenster jeglicher Art, Steckdosen, Lichtschalter oder Wasseranschlüsse in den Raum integrieren. Danach setzt man gewünschte Artikel wie Bidet, Badewanne, Waschbecken und Heizkörper ein. Man kann sogar aus vorhandenen Kollektionen wählen, sodass man sich die Größe der Objekte im Raum besser vorstellen kann. Anschließend wählt man das Design, also die Fliesen bzw. die Oberflächen aus. Das Tool erlaubt eine 3D-Ansicht, man kann also mit verschiedenen Böden und Kacheln experimentieren und so das Badezimmer virtuell verwandeln. Dies ist eine große Hilfe für Bauherren, wenn die Vorstellungskraft alleine nicht ausreicht. Zu guter Letzt lässt sich der Entwurf speichern und unverbindlich an einen Partner vor Ort senden, sodass man sich bei Interesse in der Nähe von Experten beraten lassen kann. Bequemer lässt sich die Planung des Bades nicht gestalten.