Außen-Zapfhahn auf Wand mit Polystyrol-Dämmung

Dirk Sch.: "Wie kann ich auf einer Außenwand mit Vollwärmeschutz (120 mm Styropordämmung) einen Außenwasseranschluss installieren? Die Installationsstelle ist von innen zugänglich. Das Problem ist also, den Auslaufhahn von außen an die Dämmung anzubringen."

"Lieber Dirk, da haben Sie uns aber eine Aufgabe gegeben. Unser "Schlosser und Installateur vom Dienst" würde es hinkriegen, weil er über die nötige Erfahrung, die ruhige Hand und das richtige Gerät verfügt. Ob ein Heimwerker es hinkriegt, ist fraglich. Zunächst die Spezialistenlösung:

  1. Sie kaufen sich in einem Baumarkt (in der Abteilung, wo auch die Holzverbinder, Balkenschuhe etc. liegen) eine verzinkte Scheibe (10x10 cm). Diese Scheibe hat schon in der Mitte ein Loch von 22 mm Durchmesser und an allen vier Ecken ein Dübelloch.

    Nun müssen Sie vorsichtig den Putz abkratzen und die Lochplatte als Schablone gegen die Dämmung halten. Dann die Bohrlöcher markieren und mit ruhiger Hand und absolut parallel durch die Isolierung in das Mauerwerk bohren. Hoffentlich ist dieses massiv und hoffentlich stoßen Sie nicht gerade in das Loch eines KS- oder Hohlblocksteins. Durch die Bohrung führen Sie dann zuvor abgelängte 8M-Gewindestangen, an deren Ende Sie einen Upat-Spreizdübel oder -Klebedübel angebracht haben. Die gelochte Scheibe dürfen Sie auf keinen fall in die Wärmedämmung reindrücken.

    Durch Erhitzen des Kupferrohres schmelzen Sie dann das Styropor bis zur Wand weg und durchbohren dann die Wand. Bohren Sie in jedem Fall von außen nach innen, nicht umgekehrt.

Unsere anderen Experten raten von dem Verfahren ab. Sie befürchten, dass der Ungeübte die Bohrungen für die Stangen nicht absolut parallel "hinkriegt" oder die Scheibe mit Spannung anschraubt, so dass der Putz Risse bekommt. Sie raten deshalb zu dieser Lösung:

  1. Im Sanitärgroßhandel einen Ständer für Außenanschlüße kaufen, diesen auf einen Betonsockel anschrauben, auf keinen Fall natürlich an der Wand befestigen. Das Ergebnis sieht dann nicht ganz so schön aus, wäre aber die Methode Nr. Sicher..."