Auf gesunde Raumluft setzen - Gipsplatten mit starken Eigenschaften fördern die Wohngesundheit

activair-gipsplatten-saintgobain_rigips.jpg

Die Wände frisch gestrichen; der Boden neu verlegt — nach einer Renovierung sieht alles gesund und sauber aus. Doch oftmals trügt der Schein, denn in Möbeln, Teppichen, Farben und anderen Bau- und Einrichtungs­gegenständen können sich so genannte „Flüchtige Organische Verbindungen“ („VOC“; volatile organic compounds) verstecken. Eine der häufigsten ist Formaldehyd, das als krebserzeugend gilt. Dabei wünscht man sich gerade in den eigenen vier Wänden, die als Rückzugsort Nummer eins gelten, eine unbelastete und schadstofffreie Raumluft für die ganze Familie.

Aktiv zur Luftverbesserung tragen spezielle Wand- und Deckenbekleidungen von Rigips bei, die belastende Schadstoffe in unschädliche Verbindungen umwandeln und nachhaltig beseitigen können. Nachgewiesen ist die besonders effiziente luftreinigende Wirkung von Activ’Air-Gipsplatten des Ausbau-Profis. Bei ihnen wurde das Abbauverhalten von zwölf verschiedenen Schadstoffen in einem Dauertest von 72 Stunden untersucht. Viele von ihnen, wie etwa Formaldehyd, wurden zu 100 Prozent aus der Raumluft entfernt. Darüber hinaus hat das Institut für Baubiologie in Rosenheim die Wand- und Deckenlösungen von Rigips als „empfohlene Bauprodukte“ für gesundes Wohnen eingestuft. Die gute Nachricht für den ambitionierten Selbermacher: Die raumluftreinigenden Eigenschaften vereint der Hersteller auch in der ab sofort erhältlichen, komfortablen Rigips Activ’Air 1-Mann-Platte. Diese kann mühelos im „Alleingang“ transportiert und verarbeitet werden. Ihr raumhohes Format von 2,6 Metern vereinfacht den Einbau und das optimal auf die Platten abgestimmte Systemzubehör — von den Schrauben über die Grundierung bis hin zur Spachtelmasse — garantiert maximale Sicherheit bei der Montage. Der luftreinigende Effekt der Rigips Activ’Air 1-Mann-Platte bleibt uneingeschränkt wirksam, wenn bei der Oberflächenbearbeitung diffusionsoffene Materialien wie Dispersionsfarben oder Tapeten eingesetzt werden. Simulationen unabhängiger Forschungs- und Entwicklungslabore ermittelten zudem eine Wirkungsdauer des Effekts von über 50 Jahren. Schadstoffmoleküle werden in mit Rigips Activ’Air ausgebauten Räumen aus der Raumluft entfernt. Die Platten können nach einem Rückbau problemlos entsorgt oder recycelt werden.

Mehr Informationen unter www.rigips-heimwerker.de