Arbeitsanleitung: Einen Türdurchgang tapezieren

Größere Durchgänge in einer Wohnung werden schon einmal ohne Zarge ausgeführt. Zumal, wenn keine Tür eingebaut werden soll. Wird der Raum tapeziert, muss in diesem Fall auch der Durchgang mit tapeziert werden. Dabei muss einiges beachtet werden. Sowohl dann, wenn es sich um einen geraden Durchgang handelt, als auch bei einem bogenförmigen Durchgang.

Geraden Durchgang tapezieren

Gerader Durchgang Planen Sie beim Tapezieren den Teil der Wand so, dass der erste Tapetenstreifen den Durchgang so überdeckt, dass die Wanddicke beim Umschlagen der Tapete überdeckt wird.

Machen Sie am oberen Ende des Durchganges entlang der Wand einen präzisen horizontalen Schnitt. Kleben Sie nun die stehengebliebene Tapete an die linke vertikale Türlaibung.

Schneiden Sie die Streifen über der Türlaibung so lang, dass sie die Unterseite der Türöffnung bedecken, wenn man sie umschlägt.

Befestigen Sie die Tapetenbahn auf der rechten Seite genauso wie auf der linken Seite.

Äußersten rechten und linken Unterseiten des Durchgangs mit Tapete bekleben Nun müssen die äußersten rechten und linken Unterseiten des Durchgangs mit Tapete beklebt werden. Dazu müssen die passenden Stücke ausgeschnitten werden. Befestigen Sie die maßgeschneiderten Tapetenstücke an den Stellen, wo die horizontalen Schnitte gemacht wurden.

Falls Sie auch die Wand auf der anderen Seite des Durchgangs tapezieren möchten, müssen alle Tapetenteile ein bis zwei Zentimeter breiter als die Türlaibung sein und auf diese Wandseite umgeschlagen und befestigt werden.

Türbogen tapezieren

Das Tapezieren eines bogenförmigen Durchgangs funktioniert so ähnlich wie bei einem geraden Durchgang. Allerdings muss für die Innenseite des Türdurchgangs ein separates Stück Tapete angeklebt werden.

Die Tapeten müssen mindestens 5 cm in den Durchgang hineinragen, damit diese umgeschlagen und befestigt werden können.

Befestigen Sie die Tapetenbahnen über und neben dem Türbogen wie gewohnt und lassen Sie die überschüssige Tapete einfach in den Türdurchgang hängen.

Schneiden Sie nun die überschüssige Tapete weg, so dass rundherum ein Rest von etwa 5 cm übrigbleibt.
Keilförmige Schnitte bis hin zur Wand 5cm überlappend ausschneiden Rechts und links etwas Rand lassen
Machen Sie im Bereich des Türbogens kleine keilförmige Schnitte bis hin zur Wand. Klappen Sie dann die Tapete in die Laibung und glätten Sie sie.

Falls Sie die Innenseite des Durchgangs nicht tapezieren möchten, schneiden Sie die Tapete mit einem scharfen Messer sauber ab (etwa einen halben Zentimeter von der Kante des Türbogens).

Um die Innenseite des Türbogens zu tapezieren schneiden Sie zwei Tapetenstreifen zurecht, die etwa 0,5 cm schmaler sind als die Wanddicke. Die Tapetenstreifen müssen so lang sein, dass sie den Türbogen von der Mitte aus rechts und links vollständig bedecken.

Überprüfen Sie zunächst, ob die Tapetenstreifen passen, bevor Sie die Streifen von der Mitte aus befestigen. Beachten Sie, dass rechts und links ein gleichmäßiger Rand stehen bleibt.