Anstreichen im Neubau - welche Farbe nehme ich?

Lutz-Oliver D.: Unser Neubau soll komplett angestrichen werden. Die Wände sind verputzt (Gipsputz), die Decken bestehen aus Beton. Wie muss ich grundieren und welche Farbe verwende ich sinnvollerweise?

Antwort des Baumarkt-Teams: Hallo Lutz-Oliver,
für den Innenbereich solltest Du als Wand- und Deckenfarbe eine gute Dispersionsfarbe verwenden. Solche Wandfarben lassen sich gut verarbeiten und später kann man sie problemlos überstreichen. Zudem gelten Dispersionsfarben aufgrund ihres geringen Anteils an Lösemitteln als umweltfreundlich.

Am besten wählst Du eine "waschbeständige" Qualität, weil diese deutlich strapazierfähiger als die einfache "wischbeständige" Dispersionsfarbe ist. Zudem deckt die waschbeständige Farbe besser. Daher kommst Du in fast allen Fällen mit einem Anstrich aus, wo Du sonst zweimal den Pinsel schwingen müßtest.

Da Du einen Neubau streichen möchtest, ein Tipp vorweg: Lasse den Kalkputz erst einige Wochen ruhen, bevor Du mit dem Anstrich beginnst.

Sowohl für den Gipsputz als auch für die Betonflächen benötigst Du eine spezielle Grundierung. Wähle Grundierung und Wandfarbe unbedingt von einem Hersteller und aus einem System, da nur so gewährleistet ist, daß die Komponenten optimal zueinander passen.

Entsprechende Produkte bekommst Du in jedem Baumarkt und natürlich auch in Fachgeschäften. Die Dispersions-Wandfarben sind grundsätzlich in weiß erhältlich, eine ganze Reihe von Herstellern bieten aber spezielle Abtönfarben an, so daß praktisch jeder Farbton realisierbar ist. In vielen Geschäften (auch in immer mehr Baumärkten) kannst Du Dir die Wandfarbe auch in Deiner Wunschfarbe mischen lassen.