Alte Fliesen im Badezimmer mit Wandelementen verkleiden

respatex_fliesen01.jpg
Steht der Heimwerker vor einer Badrenovierung, kommt zwangsläufig die Frage auf, ob er die Fliesen mühselig abschlagen muss oder ob es eine Alternative dazu gibt. Ja, die gibt es und zwar in Form von Respatex, einer Wandverkleidung für Feuchträume. Diese kann einfach über dem alten Fliesenbelag verlegt werden. Jedes Element ist eine wasser- und kochfeste Multiplexplatte (WBR BS 1203), die Oberfläche besteht aus einem dekorativen Hochdrucklaminat (HPL Beplankung), die Rückseite ist mit einem Gegenzuglaminat versehen. Durch das Aquaclic System können die Elemente - wie Parkett oder Laminat - mit Nut und Feder zusammengesteckt und verdeckt geschraubt werden. In der nachfolgenden Montageanleitung wird gezeigt, wie das funktioniert.
respatex_fliesen02.jpg
Mit dem ersten Element muss so begonnen werden, dass das letzte (600 mm nominal) über der Tür passt. Bevor das erste Element montiert wird, muss zunächst ein Inneneckprofil an der Wand befestigt werden (Abbildung 3). In dem Profil wird ein Element mit einer sauberen Kante geschoben. Zuvor wird zwischen Kante und Profil farblich passendes Silikon eingespritzt (Abbildung 4).
respatex_fliesen03.jpg
In Abbildung 4 ist im Detail zu sehen, wie das Silikon eingebracht werden muss. Sollte das Element zu stramm sitzen, muss es von hinten "angefast", das heißt, abgeschrägt werden (Abbildung 5). Die Elemente werden mit Dübeln (6 mm) und Schrauben (35 x3 mm mit möglichst flachem Kopf) direkt auf der Wand montiert. Sind die Wände uneben, müssen sie entsprechend unterlegt bzw. ausgeglichen werden. Zur Montage wird das Element an der vorgesehenen Stelle angebracht und sichergestellt, dass es genau ausgerichtet ist. Entlang der Kante die Wand markieren und das Element wieder entfernen. Nun Löcher im Abstand von 25 cm bohren und je einen Dübel hineindrücken. Anschließend wird das Element wieder an die ursprüngliche Stelle gesetzt und die Schrauben direkt durch die Feder in die Dübel gedreht (Abbildung 6).
respatex_fliesen04.jpg
Das nächste Element wird zunächst leicht federnd eingeklickt. Nach dem Einklicken das Element lösen und Silikon auf die Feder geben, um die Wand vor Feuchtigkeit zu schützen.
respatex_fliesen05.jpg
Anschlüsse werden mit Bohrer und Kreisschneider ausgeschnitten (Abbildung 10). Dabei müssen 2 mm Zuschlag für das Silikon berücksichtigt werden. Um Badewannen, Duschbecken usw. sollte man ebenfalls einen Spalt von etwa 2 mm lassen, der anschließend mit Silikon geschlossen wird. Als letztes sollte das Element über die Tür angebracht werden (Abbildung 11). Die beiden Elemente links und rechts der Tür sind so abzuschneiden, dass ein Mittelstück über der Tür in der Breite eines Elements übrig bleibt. Das letzte Element wird mit der Nut zuerst eingesetzt, wobei die Feder abgeschnitten werden muss, damit das Element eingepasst werden kann. Die hintere Kante wird mit Leim befestigt. Die Elemente um den Türrahmen mit Schrauben anbringen. Diese können mit Abdeckkappen oder Leisten überdeckt werden.