Das große Holz-Lexikon

Alles zum Thema "Q"

Quelldruck

Als Quelldruck werden die Kräfte bezeichnet, die durch Quellen eine Baustoffs auf einen anderen Baustoff ausgeübt werden. Diese Kraft kann zum Beispiel bei einem 10 x 10 cm großen, eingespannten Holzklötzchen über 100 Tonnen betragen. Bei Holz ist daher besonders darauf zu achten, dass genügend Raum für das Quellen und Schwinden des Materials zur Verfügung steht. Parkettböden werden an den Wänden zum Beispiel immer mit einer Fuge von mindestens 1 cm verlegt. Auch beim Bauen in Massivholzweise muss immer genügend Spielraum eingeplant werden, sonst gibt es unvermeidbare Risse.

Quellung

Vergrößerung der Abmessung des Holzes infolge Feuchtigkeitsaufnahme. Quellung und Schwindung können sich je nach erneuter Befeuchtung oder Trocknung wiederholen.

Querkrümmung

Die Querkrümmung wird bei Holz auch als schüsseln bezeichnet.

Querriss

siehe Stauchbruch.

Querschnittgrößen

Stärke und Breite eines Holzteiles.

Es gibt unter diesem Buchstaben noch keine Einträge.