Weitere Beiträge finden Sie in folgenden Rubriken: 
Für Garten, Balkon und Terrasse | Zäune, Sichtschutz, Palisaden | Sonstige Anleitungen für Hobbygärtner | 

Bauanleitung Rosenbogen bzw. Rosenspalier aus Holz

Rosenspalier

Rankgitter aus Holz kann man natürlich bequemerweise kaufen. Aber der leidenschaftliche Heimwerker baut doch lieber für sein "Dornröschen" etwas Exklusives. Dieses Rosenspalier ähnelt dem klassischen Rosenbogen aus Holz, wie er früher in Parks und größeren Gärten allgegenwärtig war. Heute werden solche Bögen industriell aus Draht gefertigt, aber das kann nicht jeden Gartenfreund begeistern. Jedenfalls findet sich auch in einem kleinen Garten bestimmt ein Eckchen, um Kletterrosen einen Halt zu bieten und Farbe in den Garten zu bringen, wobei wir Ihnen gerne auch den Bau eines Rankgerüstes für Balkon oder Terrasse empfehlen können.

Für alle Rosenfreunde und Romantiker liefern wir hier eine Bauanleitung für ein einfach nach zu bauendes Rosen-
spalier, damit Ihre Kletterrosen üppig blühend Ihren Garten noch ein Stück verschönern.

Das Grundgerüst besteht aus 4 Pfosten 7 x 7 x 210 cm, 2 Querleisten, 5 Riegeln und 4 Stützen. Der Zwischenraum zwischen den Pfosten beträgt im Durchgang 120 cm und in der Tiefe 40 cm. Im schmalen Zwischenraum wird das eigentliche Spalier eingesetzt, das den Kletterrosen besseren Halt bieten soll.

Grundgerüst des Rosenspaliers bauen



1. Schritt:
An der Stelle, wo Sie den Rosenbogen stehen haben möchten, betonieren Sie 4 Balkenschuhe in den Boden. Die Abstände können Sie der Zeichnung entnehmen. Nun lassen Sie den Beton erst einmal trocknen, in der Zwischenzeit bereiten Sie das Gerüst vor. Wie man Balkenschuhe oder Pfostenanker setzt, erfahren Sie übrigens hier.
Grundgerüst Rosenspalier
vergrößern!Zum Vergrößern anklicken!
2. Schritt:
In die 4 Pfosten (1) werden an einer Seite eine Nut gefräst, in die später Querleisten (2) eingeführt werden. Die Nut sollte in der Breite der Querleiste erfolgen (hier 2,6 cm) und eine Tiefe von 4,5 cm haben.

3.Schritt:
Die Querleisten (2) erhalten ebenfalls in gleichmäßigen Abständen eine Nut von 4,5 cm Tiefe und einer Breite von 2,6 cm. Die genauen Abstände können Sie der Zeichnung entnehmen. An den Enden der Querleisten sollte Sie eine Schräge im Winkel von 45° anbringen.
4. Schritt:
Schneiden Sie die Riegel (3) in der passenden Länge zurecht und bringen Sie auch hier an den Enden eine Schräge von 45° an. Auch in die Riegel bringen Sie Nuten in Abstand von 44,4 cm in einer Breite von 2,6 cm an.
Querbalken5. Schritt:
Legen Sie jeweils eine Querleiste (2) in die Nuten von 2 Pfosten (1) und stellen Sie die Pfosten in die Balkenschuhe. Dazu sollten Sie am besten noch ein zweites Paar Hände parat haben. Während eine Person die Pfosten in der Senkrechten festhält, sollte die zweite Person die Pfosten und die Balkenschuhe miteinander verschrauben. Bohren Sie durch die Löcher der Pfostenschuhe mit einem ausreichend langen Holzbohrer durch die Pfosten. In die Löcher stecken Sie nichtrostende Schrauben und sichern diese auf der anderen Seite mit einer Sechskantmutter.
Bauzeichnung Rosenspalier 6.Schritt:
Sobald Sie die Seitenteile stehen haben, werden die Riegel (3) auf die Querleisten (2) aufgesetzt. Nun haben Sie noch die Möglichkeit, das Gerüst auszurichten und gegebenenfalls die Nuten für die Riegel nachzuarbeiten. Verschrauben Sie die Riegel mit den Querleisten.
7. Schritt:
Zur Stabilität bringen Sie noch an den Seiten eine Stütze (4) für die Querleisten an. Sägen Sie diese auf eine Länge von 30 cm zu und schneiden Sie beide Seiten in einer Schräge von 45° ab. An der Querleiste und am Pfosten wird die Stütze mit Holzschrauben verschraubt, die schräg eingesetzt werden. Am Pfosten können Sie zusätzlich noch Metallverbinder (Sparrenpfettenanker) zur Befestigung einsetzen. Wenn sie nicht auf witterungsbeständiges Gartenholz zurückgreifen möchten, weil es beispielsweise zu schwer zu bearbeiten ist, denken Sie daran alle Teile vor dem Zusammenbauen mit einem für den Außenbereich geeigneten Holzschutzmittel zu behandeln.

Bau des Rosenspaliers


Für das Spalier verwenden Sie Rechteckleisten 10 x 15 mm aus Kiefer, die Sie nach dem Zuschneiden am besten mit wetterfester Holzimprägnierung behandeln.

1.Schritt:
Schneiden Sie die Leisten auf Länge zu. Sie benötigen 8 Holzleisten (5) in der Länge von 160 cm, 12 Holzleisten (6) in einer Länge von 50 cm und 12 Leisten (7) in einer Länge von 40 cm. Nun imprägnieren Sie die Holzleisten.
Detailzeichnung Rosenspalier
vergrößern!Zum Vergrößern anklicken!
2.Schritt:
Um dem Spalier Stabilität zu geben, sollten Sie die Latten nicht nur einfach zusammenschrauben, sondern verblatten. Die Verblattung sollte jeweils nur auf halbe Tiefe der Leiste erfolgen. Anhand der drei Zeichnungen können Sie erkennen, wie die Verblattungen erfolgen sollen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Verblattungen immer auf einer Seite erfolgen.
Lattenverbindungen
3.Schritt:
Legen Sie die Leisten flach auf eine ebene Fläche, wobei die Längsleisten (5,6) alle unten liegen und die Verblattungen nach oben zeigen sollten. Verblatten Sie nun die Querleisten (7) mit den Längsleisten und befestigen Sie die Leisten mit wetterfestem Holzleim und nichtrostenden Holzschrauben.

4.Schritt:
Nach dem Zusammenbau der Spaliere und dem Trocknen des Holzleimes setzen Sie die dieselben in die schmalen Seiten des Rosenbogens ein. Das Spalier sollte nicht zu dicht über der Erde befestigt werden, da einerseits der Bodenkontakt zu unnötiger Nässe führt, andererseits brauchen die Rosen etwas Luft, damit die Ranken beidseitig am Spalier ranken können. Befestigen Sie die Spaliere an jeder Seite jeweils oben, unten und mittig mit kleinen Metallwinkeln und nichtrostenden Holzschrauben an den Pfosten.

Nun brauchen Sie nur noch Ihre Traum-Kletterosen einzupflanzen und zuzusehen, wie in kürzester Zeit Ihr selbst erbauter Rosenbogen sich in ein romantisches Blütenmeer verwandelt.

Nr. Stck. Benennung Maße Material

Material Rosenbogen

1 4 Pfosten 7 x 7 x 210 cm Kiefer, Fichte
2 2 Querlatte 2,6 x 11,5 x 230 cm Kiefer, Fichte
3 5 Riegel 2,6 x 11,5 x 90 cm Kiefer, Fichte
4 4 Stütze 2,6 x 11,5 x 30 cm Kiefer, Fichte
  4 Balkenschuhe für 7 cm breite Pfosten  
  8 Flachrundschrauben M8 x 80 cm Durchmesser unterschiedlich bei verschiedenen Arten der Pfostenanker
  8 Sechskantmutter M8  
  4 Sparrenpfettenanker rechts 20 x 170 x 2  
  4 Sparrenpfettenanker links 20 x 170 x 2  
nichtrostende Holzschrauben
 

Material Spalier

5 8 Längsleiste lang 1,0 x 1,5 x 160 cm Kiefer, Fichte
6 12 Längsleiste kurz 1,0 x 1,5 x 55 cm Kiefer, Fichte
7 12 Querleiste 1,0 x 1,5 x 40 cm Kiefer, Fichte
  24 Metallwinkel    
nichtrostende Holzschrauben, wetterfester Holzleim


Diesen Artikel...
bewerten:
(bisher 202 Bewertungen)
 für mich uninteressant (31)
 brauchbar (30)
 informativ (36)
 sehr informativ (49)
 ganz ausgezeichnet (56)
Ergebnis:
Sterne
 © pw-Internet Solutions GmbH, Mönchengladbach, E-Mail:info@pw-internet.de
Weitere Beiträge finden Sie in folgenden Rubriken: 
Für Garten, Balkon und Terrasse | Zäune, Sichtschutz, Palisaden | Sonstige Anleitungen für Hobbygärtner | 
  Suchen:
Fertighaus.de
mallbeton
Junkers
neuetuer.de
badewanne24
Bürkle Keller
VELUX