Weitere Beiträge finden Sie in folgenden Rubriken: 
Für Haustiere, Vögel und Tiere im Garten | Sonstige Anleitungen für Hobbygärtner | 

Bauanleitung großer Kaninchenstall: Mehr Platz für die Nager

Nichts entzückt kleine Kinder mehr als Kaninchen, die man so schön streicheln kann. Und die Erwachsenen haben auch ein Herz für Kaninchen, weil sie weder krähen noch bellen und weil sich die "Köttel" relativ angenehm entfernen lassen. Kaninchenzüchter und zoologische Gärten haben ihre eigenen Ansichten, wie groß (bzw. wie klein) ein Kaninchenstall sein soll bzw. kann. Das ist für uns aber nicht der Maßstab. Unsere Bauanleitung ist so konzipiert, daß keine qualvolle Enge entsteht, falls Sie einmal einen "Bock" (Züchterbegriff) in den Stall lassen, damit dort die Natur ihren Lauf nimmt. Unser Kaninchenstall ist auch so konzipiert, daß sich die Tiere nicht an den spitzen Enden des Drahtgeflechts verletzten können. Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß und Erfolg beim Bau des Stalls. Alternativ können wir Ihnen auch die Bauanleitung für einen klassischen Stall für Zwergkaninchen anbieten.


A) Stall vorbereiten :

1. Zwei Seitenwände:
16 mm Siebdruckplatte (Vorteil: wasserfest verleimtes Sperrholz, alternativ kann auch Birkensperrholz benutzt werden) zuschneiden auf das Maß 550x700 mm. Dann an Oberkante Schräge für Dach (3) anreißen und schneiden.

2. Eine Rückwand:
16 mm Siebdruckplatte auf das Maß 650x 660 mm zuschneiden.

3. Boden und Zwischenboden (1), zwei Platten:
16 mm Siebdruckplatte auf das Maß 534x660 mm zuschneiden.

4. Ein weiterer Zwischenboden (2):
16 mm Siebdruckplatte auf das Maß 300x660 mm zuschneiden.

  • Seitenwände auf den Tisch legen, bei rechter und linker Seite alle Zwischenböden und die Griffmulden anreißen. Mittig auf Höhe der Zwischenböden von außen je 8 Löcher Ø 2,5 mm durchbohren und für Senkkopfschraube leicht aufreißen. Bei der Rückwand je 3 Löcher pro Boden anreißen, ebenfalls durchbohren und aufreißen.

    Griffmulden der Seitenwände an den Rundungen mit 30 mm Bohrer ausbohren, den Rest mit der Stichsäge ausschneiden; danach die Kanten gut schleifen.
  • Bei Zwischenboden (1) die Schlitze für den Hasenkot anreißen, jeweils am rechten und linken Ende ein Loch Ø 10 mm bohren und mit der Stichsäge die Schlitze aussägen. Danach die Kanten zur Oberseite gut schleifen.

  • Nacheinander an den jeweiligen Seitenkanten der Zwischenböden wasserfesten Holzleim auftragen und mit den Seitenwänden des Kaninchenstalls verschrauben. (16 Kreuzschlitz-Senkkopfschrauben 35 - 40 mm lang).

    Dabei darauf achten, von hinten 16 mm Luft für die Rückwand zu lassen!

  • Jetzt Rückwand von hinten einlegen und mit 3 Schrauben pro Boden fixieren.

B) Dach vorbereiten:

  • 16 mm Siebdruckplatte auf das Maß 740x750 mm zuschneiden.

  • 3 Vierkantleisten 15x15 mm zurechtschneiden und 2 mal auf 480 mm, 1 mal auf 630 mm ablängen.

  • Dachplatte so auf den Tisch legen, dass die Unterseite nach oben zeigt. Leisten mit etwas Holzleim bestreichen und von unten an die Dachplatte schrauben oder nageln (s. Abbildung).

  • Dach so auf den Stall auflegen, dass die Holzleisten sich gut einpassen; von innen mit 3-4 Schrauben (Länge 25 mm) an beiden Seiten und der Rückwand fixieren.

C) Schubkasten vorbereiten:

     
  • 16 mm Siebdruckplatte zuschneiden auf :
    Front 650x95mm;   2 St. Seitenteile 480x95mm;   1 St. Rückenteil 618x80mm

  • Für Boden 3,2 mm Hartfaserplatte roh oder weiß beschichtet auf das Maß 632x506 mm zuschneiden.

  • Bei Front und Seitenteilen eine Nut für den Boden einfräsen (s. Abbildung).

  • In der Front mittig Griffloch Ø 30 mm einbohren und schleifen. Zur Innenseite für die Verbindung zu den Seitenteilen je 2 Dübellöcher Ø 8 mm, Tiefe ca. 10 mm anreißen und vorbohren.

  • An den vorderen Stirnseiten der Seitenwände auf gleicher Höhe je 2 Dübellöcher Ø 8mm, Tiefe ca. 15 mm bohren und 8mm Holzdübel einleimen. Diese Stirnseiten dann komplett mit Leim bestreichen und mit der Front zusammen - stecken.

  • Schubkasten-Rückenteil an beiden Stirnseiten mit Leim bestreichen und bündig zur Oberkante von außen mit jeweils 2 Nägeln oder Schrauben (vorbohren!) fixieren.

  • Zuletzt Boden von hinten komplett in die Nut einschieben und am Rückenteil von unten mit 3-4 Nägeln fixieren.

D) Gittertüre vorbereiten:

  • Gittergeflecht (6 eck, verzinkt) mit Drahtschere auf das Maß 590x510 mm zuschneiden.



  • Massive Flachleisten (Fichte/Tanne) 15-40 mm folgendermaßen ablängen: 4 St. 570 mm, 4 St. 550 mm. Jeweils zwei dieser Leisten erhalten durchgehend eine Falz wie im Detail Tür / Schnitt dargestellt.

  • Danach werden die 4 gefälzten Flachhölzer mit Hilfe einer Holzdübelverbindung (ø 8 mm, wie bei Schubladenfront) zu einem Rahmen verleimt. Parallel werden die verbliebenen Flachhölzer ebenfalls zu einem gleichen Rahmen verleimt.

    Dieser "Doppel"rahmen verhindert Verletzungen der Tiere am Gitterrand!

  • Das Gittergeflecht wird per Tacker oder Rundnägel im Falz des Rahmens gut befestigt.

  • Rundum wird neben dem Falz Leim auf den Rahmen aufgetragen. Der 2.Rahmen wird genau aufgelegt und von hinten rundum mit Nägeln fixiert, die im Idealfall versenkt werden sollten.

  • Die beiden Scharniere (gerollt, Stift Ø ca. 4 mm, B ca. 32 mm, H ca. 50 mm) werden an der linken Rahmenseite angerissen und entsprechend der Metallstärke ausgestemmt.

  • Auf gleicher Höhe wird die Stall-Seitenwand für die Scharniere angerissen und ausgestemmt.

  • Die Scharniere werden am Türrahmen mit Hilfe der entsprechenden Schrauben fixiert. Danach wird die Tür in die Stallöffnung eingesetzt und in 90° Öffnungswinkel werden die Scharnierblätter an die Stall-Seitenwand geschraubt.

    Beachten: Die Scharniere müssen nicht unbedingt ausgestemmt werden, aber dann sollte für die Türbreite entsprechend mehr Luft vorgesehen werden!

    Verriegelung: An die Tür kann jetzt von außen ein Riegel nach Wahl angebracht werden.
Anzahl Material Masse

2 Siebdruckplatte 16 mm
(alternativ Birkensperrholz)
550 x 700 mm
1 650 x 660 mm
2 534 x 660 mm
1 300 x 660 mm
1 740 x 750 mm
1 650 x 95 mm
2 480 x 95 mm
1 618 x 80 mm
1 Hartfaserplatte 3,2 mm roh oder weiß beschichtet 632 x 506 mm
10 Flachleisten (Fi/Ta) 15 x 40 mm x 1 m
3 Vierkantleisten für das Dach 15 x 15 mm
1 Gittergeflecht (6eck, verzinkt) 590 x 510 mm
20 Holzdübel Ø 8 mm
25 Holzschrauben mit Kreuzschlitz und Senkkopf 35-40 mm lang
35 - 40 Nägel 25 mm lang
2 gerollte Scharniere mit passenden Schrauben ca. 32 x 50 mm
1 Riegel/ Schloß für die Gittertüre nach Wahl
wasserfester Holzleim
4 Ziegelsteine
Bohrergrößen: Ø 2,5 , 10 und 30 mm
Diesen Artikel...
bewerten:
(bisher 236 Bewertungen)
 für mich uninteressant (37)
 brauchbar (42)
 informativ (46)
 sehr informativ (40)
 ganz ausgezeichnet (71)
Ergebnis:
Sterne
 © pw-Internet Solutions GmbH, Mönchengladbach, E-Mail:info@pw-internet.de
Weitere Beiträge finden Sie in folgenden Rubriken: 
Für Haustiere, Vögel und Tiere im Garten | Sonstige Anleitungen für Hobbygärtner | 
  Suchen:
Fertighaus.de
Päffgen - dachbaustoffe.de
Westfalia
Zapf Garagen
Burg-Wächter
Renopan
das-baulexikon.de