Innendämmung - Möglichkeiten und Probleme

Innendämmung mit Holzfaserplatten


Auch Holzfaserplatten eignen sich sehr gut für die Dämmung Ihrer Innenwände. Holzfaserplatten sind spürbar angenehm: sie geben keine Strahlungskälte ab. Sie wirken feuchteregulierend und büßen auch bei starker Durchfeuchtung nicht ihre guten Dämmeigenschaften ein.

Dadurch, daß keine Bindemittel oder sonstige chemischen Stoffe eingesetzt werden, entstehen keine ausdampfenden Giftgase. Alles in allem Natur pur. Hackschnitzel aus Kiefern-, Fichten- und Tannenholz sind der Grundstoff für Holzfaserplatten.

Sommerlicher Wärme- und winterlicher Kälteschutz sind durch großes Speichervermögen und hohe Dämmwirkung Garantie für behagliches Wohnen. Holzfaserdämmplatten haben die höchste Wärmespeicherkapazität unter den Dämmstoffen.

Holzfaserdämmstoffe sind voll recyclingfähig und können ohne aufwendige Aufbereitungsverfahren als Rohstoff für neue Holzfaserprodukte genutzt werden. Haben Holzfaserdämmplatten ihr Lebenswerk erfüllt, können sie auf den Komposthaufen der Natur zurückgegeben werden.
Diesen Artikel...
bewerten:
(bisher 258 Bewertungen)
 für mich uninteressant (46)
 brauchbar (35)
 informativ (43)
 sehr informativ (74)
 ganz ausgezeichnet (60)
Ergebnis:
Sterne
 © pw-Internet Solutions GmbH, Mönchengladbach, E-Mail:info@pw-internet.de
  Suchen:
Fertighaus.de
Päffgen - dachbaustoffe.de
Westfalia
Zapf Garagen
Burg-Wächter
Renopan
das-baulexikon.de