Das umfangreichste Baulexikon im Internet

A| B| C| D| E| F| G| H| I| J| K| L| M| N| O| P| Q| R| S| SCH| ST| T| U| V| W| X| Y| Z
Suchbegriff:
 

Sanitäracryl

Fachbeiträge lesen:
» Wellness-Trends in der Badgestaltung
» Checkliste für Badumbau und -neubau
» So plant man ein barrierefreies Bad
» Waschtisch selber bauen
» Wie man einen Waschtisch montiert
» Duschwannen-Unterbau selbst mauern

Helfen Sie mit!
» Ergänzungsvorschlag
» Verbesserungsvorschlag

Sanitäracryl ist ein spezieller Kunststoff zum Herstellen von Badewannen, Duschwannen, Waschbecken und ähnlichem. Der Werkstoff ist weitgehend schlag- und stoßunempfindlich, er bekommt aber relativ schnell und leicht Kratzer. Da der Kunststoff allerdings komplett durchgefärbt ist, fallen diese weniger leicht ins Gewicht. Die Farbe bleibt auch nach Jahren gleich. Sanitäracryl ist leichter als Stahlemaille, was sich insbesondere bei Altbaudecken positiv bemerkbar macht. Es ist sehr gut formbar, äußerst stabil und belastbar, licht- und farbecht sowie pflegeleicht und hautfreundlich. Die Formenvielfalt z.B. bei Badewannen hat durch die Einführung von Sanitäracryl deutlich zugenommen, die Designer können hiermit ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Durch seine glatte und porenfreie Oberfläche können sich Schmutz und Bakterien nicht festsetzen. Eine erhöhte Stabilität kann durch entsprechende Materialstärke und Glasfaserverstärkung erreicht werden.


© Copyright by pw-Internet Solutions GmbH

  Suchen:
 
Treppenmeister
Rigips
Burg-Wächter
Westag-Getalit
Teckentrup
das-baulexikon.de