Das umfangreichste Baulexikon im Internet

A| B| C| D| E| F| G| H| I| J| K| L| M| N| O| P| Q| R| S| SCH| ST| T| U| V| W| X| Y| Z
Suchbegriff:
 

Infrarot-Wärmekabine

Fachbeiträge lesen:
» Infrarot-Wärmekabinen für eine gesunde Wärme
» Checkliste für Badumbau und -neubau
» So plant man ein barrierefreies Bad
» Waschtisch selber bauen
» Wie man einen Waschtisch montiert
» Wellness-Trends in der Badgestaltung

Zu unseren Bildern:
Diese stammen von:
» www.weka-holzbau.de

Helfen Sie mit!
» Ergänzungsvorschlag
» Verbesserungsvorschlag

Infrarot-WärmekabineDie klassische Sauna hat seit den späten 90-er Jahren Konkurrenz bekommen durch Infrarot-Wärmekabinen. Bei geringem Platzbedarf ab etwa 110 x 110 cm bringt sie den Nutzern Tiefenwärme durch infrarote Strahlung, die der Sonnenstrahlung weitgehend entspricht, jedoch ohne Abgabe der schädlichen UV-Strahlen. Zur Inbetriebnahme bedarf es nur eines normalen 230 V-Stromanschlusses, also der üblichen Steckdose. Die Infrarotstrahlen werden über Keramikplatten oder Folien abgegeben. Die Platten werden an verschiedenen Stellen der Kabine installiert, die Folien hinter der Kabinen-Innenwand eingebaut. Die verwendeten Hölzer sind hauptsächlich Abachi, Polarfichte und Red Zeder. Die Temperatur liegt in einem den Organismus schonenden Bereich, nämlich zwischen 45 und 60°. Infrarotstrahlen lindern Beschwerden der verschiedensten Art und sollen auch dazu beitragen, im Körper abgespeicherte Gifte wie etwa Pestizide abzubauen.


© Copyright by pw-Internet Solutions GmbH

  Suchen:
 
Bona Holzpflege
Teckentrup
Bausep
VELUX
Vorwerk Teppich
Heuschkel