Balkonsanierung mit Schlüter Systems

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Erstellung schadensfreier Konstruktionen auf frei auskragenden Betonplatten. Welche zum Einsatz kommt, ist abhängig von den örtlichen Gegebenheiten und den Wünschen des Bauherren. Ob Sie eine innovative Verbundabdichtung wählen oder auf die traditionelle Bitumenbahn setzen, ob lose oder feste Verlegung, Schlüter-Systems bietet für alle individuellen Konstruktionen das komplette Rüstzeug von der Abdichtung im Verbund bis zur Entwässerungsrinne.

Balkonkonstruktion mit Schlüter-DITRA

Schlüter-DITRA ist eine Abdichtung im Verbund mit Belägen aus Platten und Fliesen. Zur Abdichtungsfunktion kommt hierbei zusätzlich noch die Entkopplungsfunktion, die durch Temperaturwechsel auftretende Spannungen zwischen Untergrund und Fliesenbelag neutralisiert. Restfeuchte aus dem Untergrund (z.B. junger Estrich) wird über die Dampfdruckausgleichsfunktion von Schlüter-DITRA abgeführt.

1

Betonkragplatte

1a

Gefälleestrich
Voraussetzung für ein Funktionieren der Konstruktion ist ein ausreichendes Gefälle (1,5 - 2%) zur Entwässerung

2

BARA-RTK
Randprofil mit Tropfkante und Aufnahmevorrichtung für das Rinnensystem Schlüter-BARIN

3

DITRA
Spezielle Polyethylenmatte mit den Funktionen Abdichtung, Entkopplung und Dampfdruckausgleich

4

KERDI-KEBA
Dichtband aus Polyethylen mit beidseitig aufkaschiertem Vliesgewebe zur Verankerung im Fliesenkleber für die Herstellung dichter Wandanschlüsse, Bahnenstöße und Verbindungen

5

DILEX-EKE
Einteiliges Eckprofil für den flexiblen Boden-/ Wandabschluss

6

RONDEC oder JOLLY
Profile für saubere Sockelfliesenabschlüsse. Lieferbar in zahlreichen unterschiedlichen Farben und Oberflächen. Material: Edelstein oder Aluminium

7

BARIN
Rinnensystem zur Entwässerung von Balkonen und Terrassen aus farbig beschichtetem Aluminium

8

Schiene/ JOLLY oder RONDEC
Profile aus farbig beschichtetem Aluminium passend zu Schlüter-BARA/-BARIN - oder aus Edelstahl zum Einfassen der Randfliesen

9

Keramikfliesen oder Natursteinplatten
Verlegung mit hydraulisch abbindenden wasser- und frostbeständigen Dünnbettmörtel

Balkonkonstruktion mit Schlüter-TROBA / -TROBA-PLUS und Schlüter-DITRA

Die mit Oberflächengefälle ausgebildete Tragkonstruktion wird von einer Bauwerksabdichtung nach DIN 18195 gegen eindringendes Wasser geschützt. Zwischen Abdichtung und Lastverteilungsschicht (Estrich) wird zur Sickerwasserableitung Schlüter-TROBA oder Schlüter-TROBA-PLUS als Dränage verlegt.

Die durch Temperaturwechsel auftretenden unterschiedlichen Materialausdehnungen von Fliesen/Naturstein zum Estrich werden durch Entkopplungsfunktion der auf dem Estrich verlegten Schlüter-DITRA neutralisiert. Durch die Abdichtungsfunktion der Schlüter-DITRA wird der Estrich vor Durchfeuchtung geschützt.

1

Betonkragplatte

1a

Gefälleestrich
Voraussetzung für ein Funktionieren der Konstruktion ist ein ausreichendes Gefälle (1,5 - 2%) zur Entwässerung

2

BARA-RTK
Randprofil mit Tropfkante und Aufnahmevorrichtung für das Rinnensystem Schlüter-BARIN

3

Abdichtung nach DIN 18195

4

Randdämmstreifen

5

TROBA-PLUS
Dränagematte zur dauerhaft wirksamen Abführung von Sickerwasser

6

BARA-RK
T-förmiges Abschlussprofil

7

Lastverteilungsestrich (Estrich)

8

DITRA
Spezielle Polyethylenmatte mit den Funktionen Abdichtung, Entkopplung und Dampfdruckausgleich

9

KERDI-KEBA
Dichtband aus Polyethylen mit beidseitig aufkaschiertem Vliesgewebe zur Verankerung im Fliesenkleber für die Herstellung dichter Wandanschlüsse, Bahnenstöße und Verbindungen

10

DILEX-EKE
Einteiliges Eckprofil für den flexiblen Boden-/Wandanschluss

11

RONDEC oder JOLLY
Profile für saubere Sockelfliesenabschlüsse. Lieferbar in zahlreichen unterschiedlichen Farben und Oberflächen. Material: Edelstahl oder Aluminium

12

BARIN
Rinnensystem zur Entwässerung bon Balkonen und Terrassen aus farbig beschichtetem Aluminium

13

Keramikfliesen oder Natursteinplatten
Verpflegung mit hydraulisch abbindenen wasser- und frostbeständigen Dünnebettmörtel

Balkonkonstruktion mit Schlüter-TROBA / -TROBA-PLUS

Die mit Oberflächengefälle ausgebildete Tragkonstruktion wird von einer Bauwerksabdichtung nach DIN 18195 gegen eindringendes Wasser geschützt.

Zwischen Abdichtung und Lastverteilungsschicht aus Kies oder Split wird Schlüter-TROBA oder Schlüter-TROBA-PLUS zur Sickerwasserableitung verlegt.

Die Dränagebahn schützt die Abdichtung vor mechanischen Beschädigungen.

1

Betonkragplatte

1a

Gefälleestrich
Voraussetzung für ein Funktionieren der Konstruktion ist ein ausreichendes Gefälle (1,5 - 2%) zur Entwässerung

2

BARA-RLKT
Winkelförmiges Abschlussprofil mit Entwässerungsöffnungen für lose verlegte Plattenbeläge

3

Bitumenbahn (Abdichtung nach DIN 18195)

4

TROBA oder TROBA-PLUS
Dränagematte zur dauerhaft wirksamen Abführung von Sickerwasser und gleichzeitigem Schutz der Abdichtung

5

Ungebundene Split- oder Kiesschüttung

6

Randdämmstreifen

7

KERDI-KEBA
Dichtband aus Polyethylen mit beidseitig aufkaschiertem Vliesgewebe zur Verankerung im Fliesenkleber für die Herstellung dichter Wandanschlüsse, Bahnenstöße und Verbindungen

8

Großformatige Plattenelemente z.B. Betonwerkstein, Naturwerkstein, Keramikelemente

9

BARIN
Rinnensystem zur Entwässerung von Balkonen und Terrassen aus farbig beschichtetem Aluminium

Zurück

© pw-Internet Solutions GmbH, Mönchengladbach Tel. 02161-9936-0